verschmelzen

GrammatikVerb · verschmolz, hat/ist verschmolzen
Aussprache
Worttrennungver-schmel-zen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›verschmelzen‹ als Erstglied: ↗Verschmelzung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›hat‹
etw. Festes, besonders Metalle, durch Hitze, Wärme weich, flüssig machen
a)
um sie zu einer Legierung zu verbinden
Beispiel:
Kupfer und zinkhaltige Erze kann man zu Messing verschmelzen
übertragen etw. miteinander verbinden, vereinigen
Beispiele:
er versuchte, die verschiedenen Ansichten zu einer Einheit zu verschmelzen
er verschmolz die persönliche Eigenart des Schauspielers mit dem Bilde der Rolle, das er sich gemacht hatte [WintersteinLeben2,144]
b)
um mit dem weich, flüssig gemachten Stoff verschiedene Teile von etw. miteinander zu verbinden
Beispiele:
mit Hilfe des Lichtbogens werden Metallteile (miteinander) verschmolzen
Nach dem Füllen werden die Ampullen verschmolzen (= durch Erhitzung verschlossen) [Wissenschaft und Fortschritt1957]
c)
Metalle aufbereiten, einschmelzen
Beispiel:
Altmetall verschmelzen
2.
mit Hilfsverb ›ist‹
etw. verschmilztetw., besonders Metalle, wird durch Hitze, Wärme weich, flüssig und schmilzt, löst sich auf
Beispiel:
bei mehrfacher Schallgeschwindigkeit würden Flugzeuge herkömmlicher Bauart regelrecht verschmelzen
3.
mit Hilfsverb ›ist‹
etw. verschmilzt (mit etw.)etw. verbindet, vereinigt sich (mit etw.)
Beispiele:
die beiden Städte verschmolzen allmählich zu einer großen einzigen Stadt
bei der Befruchtung verschmelzen Ei- und Samenzelle (miteinander)
die unterschiedlichen Bilder beider Augen des Menschen verschmelzen beim Sehen zu einem dreidimensionalen Bild
die fernen Berge verschmolzen in der Abenddämmerung mit dem Blaugrau des Himmels
die vielfältigen Geräusche des Verkehrs verschmolzen zu einem einzigen Getöse
daß auch das Dromedar eigentlich zwei Höcker hat, die nur durch einen Streifen Bindegewebe verschmolzen sind [R. GerlachVierfüßler41]
Gleichzeitig verschmolzen Bank- und Industriekapital in zunehmendem Maße [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung13,154]

Thesaurus

Synonymgruppe
arrangieren · ↗fusionieren · ↗kombinieren · ↗verbinden · ↗vereinen · ↗vereinigen · verschmelzen · ↗zusammenfügen · ↗zusammenführen · ↗zusammenlegen · ↗zusammenschließen · ↗zusammentun  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
einen · ↗kombinieren · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verknüpfen · verschmelzen · ↗zusammenführen · ↗zusammensetzen  ●  verdongeln  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufgehen lassen (in) · verschmelzen (mit)  ●  ↗amalgamieren  geh., bildungssprachlich, fig.
Technik
Synonymgruppe
(durch Lötmetall) verschmelzen · ↗löten
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

AG Amalgam Atom Atomkern Einheit Eizelle Element Fiktion Ganze Gesamtkunstwerk GmbH Helium Heliumkern Holding Horizont Kern Klang Muttergesellschaft Mutterkonzern Samenzelle Spermium Tochtergesellschaft Verschmelzungsvertrag Wasserstoff Wasserstoffatom Wasserstoffkern Zelle ineinander miteinander Übertragung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verschmelzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und eigentlich wollen doch beide Länder Ende des Jahrzehnts ohnehin verschmelzen.
Bild, 19.06.2000
Wenn man die Geschichten gelesen hat, verschmelzen sie beinahe von selbst zu einer einzigen.
Die Zeit, 16.01.1995, Nr. 03
Aber beide Formen verschmelzen überraschend schnell, wenn auch in mannigfachen Übergängen.
Jannasch, W.: Presbyter. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26908
Zuletzt gerieten sie so in Wut, daß sie damit umgingen, die drei Legionen in eine zu verschmelzen.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 17667
Was ich darüber gelesen, und was ich davon aus dem Munde des alten Herrn gehört habe, das ist zu einem fest abgerundeten Bilde verschmolzen.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Zitationshilfe
„verschmelzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verschmelzen>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verschmeißen
verschmecken
verschmausen
Verschmälerung
verschmälern
Verschmelzung
Verschmelzungsvertrag
verschmerzen
verschmieren
verschmitzt