verschlimmbessern

GrammatikVerb
Worttrennungver-schlimm-bes-sern
formal verwandt mitbesser
Wortbildung mit ›verschlimmbessern‹ als Erstglied: ↗Verschlimmbesserung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

etw. in der Absicht, es zu verbessern, nur schlechter machen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verschlimmbessern · Verschlimmbesserung
verschlimmbessern Vb. ‘durch vermeintliches Verbessern schlechter machen’ (von Lichtenberg geprägt, 2. Hälfte 18. Jh.); dazu Verschlimmbesserung f. (Mitte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
verballhornen · verschlimmbessern
Synonymgruppe
(etwas) schlimmer machen · ↗(etwas) verschlechtern · ↗(etwas) verschlimmern · ↗(etwas) verschärfen · ↗(etwas) zuspitzen · eskalieren lassen  ●  (etwas) verschlimmbessern  ironisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber unsere Strukturen verweigerten sich der Anpassung, die Programme verschlimmbesserten die Lage.
Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39
Man verschlimmbesserte das Stück und gab ihm eine falsche Brisanz.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.1994
Unser Preissystem ist 50 Jahre alt und immer verschlimmbessert worden.
Der Tagesspiegel, 24.06.2001
Das heutige Preissystem ist 50 Jahre alt und ständig verschlimmbessert worden, das versteht niemand mehr.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2001
Mut bewiesen hat immerhin die 104-Jährige, die sich noch einmal von Lippenpinsler und Lidschattenleger René Koch verschlimmbessern lassen wollte.
Die Welt, 28.06.2003
Zitationshilfe
„verschlimmbessern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verschlimmbessern>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verschließen
verschließbar
Verschleuderung
verschleudern
Verschleppungstaktik
Verschlimmbesserung
verschlimmern
Verschlimmerung
verschlingen
Verschlingung