verregnen

GrammatikVerb · verregnete, ist/hat verregnet
Aussprache
Worttrennungver-reg-nen
Grundformregnen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›ist‹
etw. verregnetetw. wird durch zu viel Regen verdorben
Beispiele:
hoffentlich verregnet dieser Sommer nicht auch wieder!
ein verregneter Sonntag
eine verregnete Ernte
verregnete (= regennasse) Straßen
2.
mit Hilfsverb ›hat‹
fachsprachlich etw. Flüssiges wie Regen versprühen
Beispiel:
er verregnet das Wasser des Baches über seinen Wiesen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fest Sommer Wetter Wochenende total

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verregnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und war nicht auch der Sommer in diesem Jahr ziemlich verregnet?
Die Welt, 24.12.2004
Allerdings war dieses erste Septemberwochenende des Jahres 1915 völlig verregnet.
Die Zeit, 07.10.1988, Nr. 41
Schließlich begann und verlief bereits das vergangene Motorrad-Jahr ziemlich verregnet.
Der Tagesspiegel, 05.03.2005
Zwar gab es auch einmal kalte und windige Jahre, regelrecht verregnet aber hatte es bisher keinen einzigen Roßtag.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1997
Unter Umständen können diese Kopfdüngergaben auch in gelöster Form verregnet werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 129
Zitationshilfe
„verregnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verregnen>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verreden
verrecken
Verrechtlichung
verrechtlichen
Verrechnungswährung
verregnet
verreiben
verreisen
verreißen
verreiten