verlegerisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungver-le-ge-risch (computergeneriert)
WortzerlegungVerleger-isch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Ambition Coup Ehrgeiz Eigenständigkeit Elan Fehlentscheidung Genie Gesamtverantwortung Geschäftsführer Glanzleistung Großprojekt Großtat Großunternehmen Kalkül Konzeption Selbständigkeit Sorgfalt Tätigkeit Unternehmung Wagnis Wirken buchhändlerisch editorisch journalistisch kaufmännisch publizistisch redaktionell schriftstellerisch unternehmerisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verlegerisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf seine "verlegerische" Nase allein sollte man sich nicht verlassen.
Die Welt, 21.06.1999
Bedauerlicherweise ist auch die verlegerische Leitung bei diesem wichtigen Buch zwiespältig.
Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48
Was lag für mich näher, als mich gleichfalls in die neue naturalistische Richtung verlegerisch hineinzubegeben.
Diederichs, Eugen: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 23337
Es gibt für ihn einen Begriff verlegerischer Ehre und Verantwortung.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 290
Während seiner verlegerischen Tätigkeit war Aber bestrebt, deutsche Musik im Commonwealth zu verbreiten.
Baresel, Alfred: Aber. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 646
Zitationshilfe
„verlegerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verlegerisch>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verleger
Verlegenheitsprodukt
Verlegenheitsphrase
Verlegenheitspause
Verlegenheitsmannschaft
Verlegerverband
Verlegerzeichen
Verlegung
verleiblichen
verleiden