verharmlosen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-harm-lo-sen (computergeneriert)
formal verwandt mitharmlos
Wortbildung mit ›verharmlosen‹ als Erstglied: ↗Verharmlosung
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. harmloser darstellen, als es in Wirklichkeit ist, etw. bagatellisieren
Beispiel:
wir dürfen die drohenden Gefahren, das Ansteckungsrisiko nicht verharmlosen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Harm · härmen · abhärmen · abgehärmt · harmlos · verharmlosen
Harm m. ‘Kummer, Leid’. Während im heutigen Sprachgebrauch Harm vornehmlich eine seelische Belastung bezeichnet, gelten die älteren Entsprechungen ahd. harm (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. harm, aengl. hearm, engl. harm, anord. harmr (germ. *harma-) auch für das von außen zugefügte Leid im Sinne von ‘Kränkung, Beleidigung, Schädigung, Qual’. Über außergerm. Entsprechungen wie aslaw. sramъ, russ. (älter) soróm (сором) ‘Schande’ und wohl auch (mit ungeklärtem Anlaut) awest. fšarəma-, mpers. šarm ‘Scham(gefühl)’ läßt sich ie. *k̑ormo- ‘Qual, Schmerz, Schmach’ erschließen. Im Frühnhd. zurücktretendes Harm wird durch Opitz und die schlesische Dichterschule im obigen Sinne neu belebt. härmen Vb. meist reflexiv ‘sich grämen, in Kummer verzehren’, ahd. hermen ‘Kummer bereiten’ (9. Jh.), gihermen (8. Jh.), mhd. hermen ‘quälen, plagen’; vgl. auch ahd. harmēn (9. Jh.). abhärmen Vb. meist reflexiv ‘sich mit Sorgen, Kummer quälen’ (18. Jh.), besonders abgehärmt Part.adj. ‘von Kummer gezeichnet, vergrämt’ (18. Jh.). harmlos Adj. ‘arglos, unschuldig, ungefährlich, friedlich’ (18. Jh.); vgl. engl. harmless ‘unschädlich, ungefährlich’; verharmlosen Vb. ‘bagatellisieren, abschwächen’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
als nicht wichtig erachten · ↗leichtnehmen · nicht sehr ernst nehmen · ↗unterschätzen · verharmlosen  ●  auf die leichte Schulter nehmen  ugs. · locker sehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) zurückhalten · ↗abwiegeln · ↗bagatellisieren · ↗herunterspielen · ↗kleinreden · ↗marginalisieren · verharmlosen
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(sehr) günstig darstellen · ↗beschönigen · ↗frisieren · ↗herunterspielen · ↗maskieren · positiv darstellen · ↗schönen · ↗schönfärben · ↗schönreden · ↗verbrämen · verharmlosen · ↗verhüllen · ↗verschleiern · ↗übertünchen  ●  in ein gutes Licht rücken  fig. · ins rechte Licht rücken  fig. · ins rechte Licht setzen  fig. · ↗weichspülen  fig. · ↗aufputzen  ugs. · ↗bemänteln  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Cannabis Drogenkonsum Ecstasy Holocaust Kriegsverbrechen NS-Verbrechen Nationalsozialismus Nazi-Verbrechen Naziverbrechen Rechtsextremismus Rechtsradikalismus SED-Diktatur Straflager Untat Verbrechen Willkürherrschaft bagatellisieren beschönigen dramatisieren herunterspielen leugnen relativieren verheimlichen verherrlichen verhöhnen verniedlichen verschweigen verteufeln vertuschen wegschauen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verharmlosen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich will das gar nicht verharmlosen, aber es trifft eben längst nicht auf alle zu.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2003
Deren Strategie war es bislang, den islamistischen Terror zu verharmlosen.
Die Zeit, 21.11.1997, Nr. 48
Zudem hatte man die marxistische Lehre zu einem ökonomischen Determinismus verharmlost.
Lutz, H.: Sozialdemokratie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28761
Rückblickend wird man sagen, daß er die dogmatischen Unterschiede verharmlost hat.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7224
Mit diesem Satz pflegte Opa Herbert alle Unbilden seines Lebens zu verharmlosen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 64
Zitationshilfe
„verharmlosen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verharmlosen>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhängung
verhängnisvoll
Verhängnis
verhängen
Verhandlungsziel
Verharmlosung
verhärmt
verharren
verharschen
verhärten