verehelichen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-ehe-li-chen
Wortbildung mit ›verehelichen‹ als Erstglied: ↗Verehelichung
eWDG, 1977

Bedeutung

veraltend sich verehelichensich verheiraten, mit jmdm. die Ehe schließen
Beispiele:
sie hat sich im vorigen Jahr verehelicht
Maria Müller, verehelichte Schulze
jmdn. (mit jmdm.) verehelichenjmdn. (mit jmdm.) verheiraten
Beispiel:
daß es ... schwer halten werde, dies Kind zu verehelichen [Th. MannBuddenbrooks1,291]

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Bund der Ehe eingehen · (den) Bund fürs Leben schließen · (die) Ehe mit jemandem eingehen · (eine) Familie gründen · (jemandem) die Hand fürs Leben reichen · (sich) trauen lassen · ↗(sich) vermählen · Hochzeit feiern · Hochzeit halten · Mann und Frau werden · in den (heiligen) Stand der Ehe (ein)treten · kirchlich heiraten · standesamtlich heiraten · zum Altar führen · zum Mann nehmen · zur Frau nehmen  ●  (jemanden) ehelichen  Amtsdeutsch · ↗heiraten  Hauptform · in den Hafen der Ehe einlaufen  fig. · (den) Bund der Ehe schließen  geh. · (jemandem) das Ja-Wort geben  ugs. · (jemandem) das Jawort geben  ugs. · ↗(jemanden) freien  geh., veraltet · (sich) (mit jemandem) verehelichen  geh. · (sich) das Ja-Wort geben  ugs. · (sich) das Jawort geben  ugs. · Hochzeit machen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Tochter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verehelichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielerorts können sie nicht einmal mitreden, an wen und wann sie verehelicht werden.
Die Zeit, 25.10.2004, Nr. 43
Die Frau, mit der er zweimal hintereinander verehelicht war, steht an der Kasse.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1995
Seit er sich jüngst verehelichte, steht das häusliche Tastendrücken allerdings hintenan.
C't, 1993, Nr. 12
Für Frauen, die zum Zeitpunkt der Tat bereits verehelicht waren, sah der Gesetzgeber die Rückkehr zum Gatten vor.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24439
John Lugge war wahrscheinlich ein Sohn von Thomas Lugge, der als Vikar an der Kathedrale zu Exeter amtierte und sich 1586 verehelichte.
Steele, John: Lugge. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39132
Zitationshilfe
„verehelichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verehelichen>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veredlungstechnik
Veredlungskreuzung
Veredlungsbetrieb
Veredlung
Veredelungstechnik
Verehelichung
verehren
Verehrer
Verehrung
verehrungsvoll