verdienstlos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungver-dienst-los
eWDG, 1977

Bedeutung

ohne Verdienst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird also in Zukunft kein Unterschied mehr gemacht werden zwischen verdienten und verdienstlosen Hilfsbedürftigen.
Die Zeit, 16.10.1958, Nr. 42
Seit Stunden schleppt die junge Aufsteigerin ihren verdienstlosen Lebensgefährten von Stuhl zu Sofa und von Kerze zu Lampe.
Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52
Es liegt doch in der Natur von Studentenjobs, daß in den Semesterferien ein Ausgleich für die verdienstlosen Semestermonate gesucht wird.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.1994
Zitationshilfe
„verdienstlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verdienstlos>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verdienstlich
Verdienstkreuz
Verdienstfest
Verdienstentgang
Verdiensteinbuße
Verdienstmedaille
Verdienstminderung
Verdienstmöglichkeit
Verdienstnachweis
Verdienstorden