upgraden

GrammatikVerb
Worttrennungup-gra-den (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
adeln · ↗aufwerten · ↗auszeichnen · ↗erheben · ↗heben · höhere Weihen erteilen · upgraden · ↗verbessern · ↗veredeln · ↗verfeinern  ●  ↗nobilitieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Update durchführen · (ein) Upgrade vornehmen · ↗aktualisieren · auf den aktuellen Stand bringen · auf den neuesten Stand bringen · ↗modernisieren  ●  auf neue Füße stellen  fig. · ↗updaten (IT)  engl. · upgraden (IT)  engl. · ↗ajourieren  geh., bildungssprachlich · à jour bringen  geh., bildungssprachlich
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl sie zur Nutzung früherer Versionen berechtigt sind, müssen sie jedes Upgrade überteuert einkaufen.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1999
Aber man kann jetzt schon upgraden, rät die Farm, die Tiere mampfen derweil still, aber stetig.
Der Tagesspiegel, 24.12.2004
Sie müssen sich ständig upgraden, immer auf dem aktuellsten Stand sein, um Anschluss halten zu können.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Für andere Formate, Anwendungen und Vorgehensweisen muß der Kunde auf andere Software zurückgreifen oder zu einem späteren Zeitpunkt upgraden auf eine Vollversion.
C't, 1994, Nr. 5
Und wenn der Kram zu langweilig werden sollte, upgraden wir auf Fußball 2.0.
Die Welt, 06.01.2005
Zitationshilfe
„upgraden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/upgraden>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Upgrade
uperisieren
Uperisation
updaten
Update
Upload
Upperclass
Uppercut
üppig
Üppigkeit