unzweifelhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-zwei-fel-haft
Wortzerlegungun-zweifelhaft
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht zu bezweifeln
Beispiele:
es ist unzweifelhaft, dass ...
das führt unzweifelhaft (= zweifellos) zu Auseinandersetzungen, ist unzweifelhaft ein großer Erfolg, Fortschritt
ihre musikalische Begabung war unzweifelhaft [FlakeSchritt131]

Thesaurus

Synonymgruppe
(das ist) gar keine Frage · (das ist) keine Frage · (so) sicher wie das Amen in der Kirche · ↗absolut · außer Zweifel · ↗bestimmt · ↗definitiv · ↗fraglos · ganz bestimmt · ↗gewiss · in jedem Fall · in jeder Hinsicht · komme was (da) wolle · mit Bestimmtheit · mit Sicherheit · ohne Frage · ohne Zweifel · ↗sicher · so gut wie sicher · ↗unausweichlich · ↗unbedingt · unter allen Umständen · ↗unumstößlich · ↗unweigerlich · unzweifelhaft · ↗wahrlich · ↗zweifellos · ↗zweifelsohne  ●  (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache, Substandard)  ugs. · ↗allemal  ugs. · ↗apodiktisch  geh., bildungssprachlich · auf alle Fälle  ugs. · auf jeden Fall  ugs. · ↗bombensicher  ugs. · es sei Ihnen versichert (dass)  geh. · ↗hundertpro  ugs. · ↗jedenfalls  ugs. · ↗partout  ugs. · sei versichert (dass)  geh. · seien Sie versichert (dass)  geh. · ↗sicherlich  ugs., Hauptform · ↗todsicher  ugs. · worauf du dich verlassen kannst!  ugs., Redensart · worauf du einen lassen kannst  ugs., scherzhaft
Assoziationen
  • den Erwartungen entsprechend · der Erwartung entsprechend · ↗erwartungsgemäß · erwartungskonform · ↗naturgemäß · ↗natürlich · ↗natürlicherweise · ↗selbstverständlich · ↗trivialerweise · ↗verständlicherweise · wenig überraschend · wie erwartet · wie zu erwarten (war)  ●  ↗logischerweise  ugs. · wen wundert's (Einschub)  geh.
  • (egal) wie man es (auch) dreht und wendet · ↗allemal · auch ohne das · auch so (schon) · davon abgesehen · ↗ohnedem · ↗ohnedies · ↗ohnehin · so oder so · ↗sowieso · unabhängig davon  ●  ↗eh  ugs. · ↗per se  geh.
  • allgemein bekannt · ↗bekannt · ↗ubiquitär · ↗weit verbreitet · weithin bekannt · ↗weitverbreitet
  • (gar) keine Frage sein · außer Frage stehen · nicht die Frage sein · nicht in Frage stehen · nicht infrage stehen · unbestritten sein
  • feststehend · ↗gegeben · ↗gottgegeben · vorbestimmt · vorgegeben
  • Du kannst dich darauf verlassen. · Verlass dich drauf.  ●  Dickes Ehrenwort!  ugs. · Großes Indianer-Ehrenwort! (kindersprachlich)  ugs. · Ich versprech's!  ugs. · Versprochen!  ugs.
  • aber ja! · aber natürlich! · aber selbstverständlich! · aber sicher! · absolut! · allerdings! · auf jeden Fall! · definitiv! · selbstredend! · unbedingt!  ●  (aber) klar doch!  ugs. · (ja) freilich!  ugs., süddt. · (ja) na klar!  ugs. · (ja) was glaubst du denn!  ugs. · (na) und ob!  ugs. · aber hallo!  ugs. · ja was denkst du denn!  ugs. · ja watt'denn!  ugs., ruhrdt. · klaro!  ugs. · logo!  ugs. · na sicher!  ugs. · sischer dat!  ugs., kölsch
  • nicht zu leugnen · nicht zu widerlegen · ↗unabweisbar · ↗unanfechtbar · ↗unangreifbar · ↗unbestreitbar · ↗unbezweifelbar · ↗unleugbar · ↗unwiderlegbar · ↗unwiderleglich · unzweifelhaft · ↗zweifelsfrei · ↗zwingend  ●  ↗hart (Fakten)  ugs., fig. · nicht in Abrede zu stellen  geh.
  • belegt · bezeugt · dokumentiert · erwiesen · ↗gewiss · nachgewiesen · ↗offiziell · ↗sicher · verbrieft · verbürgt  ●  ↗aktenkundig  fachspr.
  • (genau) wissen · definitiv wissen · mit Bestimmtheit wissen  ●  (sich) sicher sein  Hauptform · (sich) einer Sache sicher sein  geh. · keinem Zweifel unterliegen (etwas)  geh.
  • Aha! · Ich verstehe.  ●  Ach so!  ugs. · Schon klar.  ugs. · Verstehe.  ugs.
  • fürwahr · in der Tat · ↗klar · ↗tatsächlich · ↗wahrhaftig
  • logischerweise · ↗naturgemäß · ↗natürlich · ↗natürlicherweise · ↗selbstverständlich  ●  versteht sich (nachgestellt)  ugs.
  • eindeutig · keinen Zweifel lassen (an) · ↗klar · klar und deutlich · ↗unmissverständlich · unzweifelhaft  ●  klar und unmissverständlich  floskelhaft · ganz klar  ugs. · klipp und klar  ugs.
  • Gewissheit · ↗Klarheit · ↗Sicherheit · Unzweifelhaftigkeit · ↗Zuverlässigkeit
  • (durchaus) plausibel · leuchtet ein · ↗logisch · nicht von der Hand zu weisen · ↗überzeugend  ●  ↗nachvollziehbar  Hauptform · ↗naheliegend  fig.
  • (das) kannst du mir glauben · (das) versprech(e) ich dir! · darauf kannst du dich verlassen · ich meine das ernst · verlass dich drauf  ●  (das) kann ich dir flüstern  ugs. · da kannst du aber drauf an!  ugs., ruhrdt., regional · das glaub (aber) mal!  ugs., regional · eins kann ich dir sagen: (...)  ugs., Spruch, variabel
Synonymgruppe
eindeutig · keinen Zweifel lassen (an) · ↗klar · klar und deutlich · ↗unmissverständlich · unzweifelhaft  ●  klar und unmissverständlich  floskelhaft · ganz klar  ugs. · klipp und klar  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
nicht zu leugnen · nicht zu widerlegen · ↗unabweisbar · ↗unanfechtbar · ↗unangreifbar · ↗unbestreitbar · ↗unbezweifelbar · ↗unleugbar · ↗unwiderlegbar · ↗unwiderleglich · unzweifelhaft · ↗zweifelsfrei · ↗zwingend  ●  ↗hart (Fakten)  ugs., fig. · nicht in Abrede zu stellen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begabung Beweis Höhepunkt Legitimation Qualität Ruf Tatsache Verdienst Vorzug aber belegen besitzen dazugehören denn dennoch doch ebenso echt eindeutig erkennen feststehen gehören genauso hervorgehen klar stammen unmittelbar vorhanden zwar Überlegenheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unzweifelhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber unzweifelhaft war dieser blanke Knochen ein Teil von ihm.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 376
Viel hat unzweifelhaft auch der Maler in der Geschichte der Kunst gestöbert.
Der Tagesspiegel, 21.09.2004
Unzweifelhaft gehört die WELT zu den wenigen Medien, die aus den Fehlern israelischer Politik bisher kein Tabu gemacht haben.
Die Welt, 08.11.2001
Unzweifelhaft haben die Empfindungen, die das Geld erregt, auf ihrem Gebiete eine psychologische Ähnlichkeit mit diesen.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Unterdienstlich und demütig bitte er, seines Standes Freiheit unzweifelhaft anzuzeigen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 938
Zitationshilfe
„unzweifelhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unzweifelhaft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unzweideutigkeit
unzweideutig
Unzweckmäßigkeit
unzweckmäßig
Unzuverlässigkeit
up to date
Upanayana
Upanischad
Upas
Upasbaum