unverwelkt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-ver-welkt (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und der Mythus von der Kultur steht unverwelkt in üppiger Blüte.
Die Zeit, 20.11.1952, Nr. 47
Selbst im Schmucke des noch unverwelkten Lorbeers von Nancy glich Servan-Schreiber unter diesen Umständen eher einem Don Quichotte als einem Politprofessional.
Die Zeit, 25.09.1970, Nr. 39
Zitationshilfe
„unverwelkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unverwelkt>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverwelklich
unverweilt
unverwehrt
Unverwechselbarkeit
unverwechselbar
unverwendbar
unverwertbar
unverweslich
unverwischbar
unverwöhnt