unverwehrt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ver-wehrt (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht verwehrt, ungehindert
Beispiel:
zu etw. unverwehrten Zutritt haben
es ist, bleibt jmdm. unverwehrt, etw. zu tunes ist, bleibt jmdm. unbenommen, es steht jmdm. frei, etw. zu tun
Beispiele:
es bleibt dir unverwehrt, gleich zu gehen
es ist dir unverwehrt, dich anders zu entscheiden
Zitationshilfe
„unverwehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unverwehrt>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unverwechselbarkeit
unverwechselbar
unverwandt
unverwahrt
unvertretbar
unverweilt
unverwelklich
unverwelkt
unverwendbar
unverwertbar