unvermeidbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ver-meid-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungun-vermeidbar
Wortbildung mit ›unvermeidbar‹ als Erstglied: ↗Unvermeidbarkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

unvermeidlich

Thesaurus

Synonymgruppe
alternativlos · ↗imperativ · nicht verhandelbar · ohne Alternative · ↗unabdingbar · ↗unabweisbar · ↗unabwendbar · ↗unaufhaltsam · ↗unausweichlich · ↗unumgänglich · unvermeidbar · ↗unvermeidlich · ↗vorherbestimmt · ↗zwingend  ●  daran führt kein Weg vorbei  fig. · programmiert  ugs. · ↗vorprogrammiert  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beeinträchtigung Begleiterscheinung Einschnitt Härte Insolvenz Irrtum Kinderlärm Kollision Leistungnskürzunge Minimum Naturkatastrophe Nebenfolge Nebenprodukt Nebenwirkung Personalabbau Restrisiko Stellenabbau Steuererhöhung Verbotsirrtum Verunreinigung bedauerlich leider letztlich nahezu scheinend unbeabsichtigt vermeidbar wohl wünschenswert Übel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unvermeidbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittelfristig sind aber laut Hocker Änderungen unvermeidbar, wenn gesetzliche Regelungen vermieden werden sollen.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1998
Gegenüber dem analogen Signal entstehen also bereits bei der Digitalisierung vor der Kompression unvermeidbare Störungen.
C't, 1995, Nr. 11
Klöster von hohem Ruf wurden geschlossen, ihre Kapellen aufgelöst; ein unvermeidbarer Niedergang setzte ein.
Schneider, Marius u. Subirá, José: Spanien. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 8187
Dies war unvermeidbar, und vielleicht muß ich den Leser nicht erst bitten, derlei Umstände im Auge zu behalten.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 92
So erscheint der Tod in der Schlacht weder als unvermeidbares Schicksal, noch wird er durch metaphysische Erhöhung glorifiziert.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3471
Zitationshilfe
„unvermeidbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unvermeidbar>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unvermählt
unverlöschlich
unverlierbar
unverletzt
Unverletzlichkeit
Unvermeidbarkeit
unvermeidlich
unvermeidlicherweise
Unvermeidlichkeit
unvermerkt