unvermählt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ver-mählt (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben, veraltend unverheiratet
Beispiel:
Unvermählt war nur die vierte, Sophie, geblieben [Th. MannLotte7,710]

Thesaurus

Synonymgruppe
(noch) frei · (noch) zu haben · ↗Single · ↗allein · allein lebend · ↗alleinstehend · ↗ehelos · ↗ledig · nicht liiert · ohne Frau · ohne Mann · ohne Partner · ohne Partner (lebend) · ohne Partnerin · ohne feste Bindung · ↗partnerlos · sitzen geblieben · ↗solo · ↗unbemannt · ↗ungebunden · ↗unverheiratet · unvermählt  ●  nicht verpartnert  Amtsdeutsch · ↗unbeweibt  veraltet, scherzhaft · hat keinen abgekriegt  ugs., abwertend · keine(n) abbekommen (haben)  ugs., abwertend · ↗unverehelicht  fachspr., Papierdeutsch
Assoziationen
  • auseinander · geschieden · ↗getrennt · nicht mehr verheiratet · wieder frei · wieder zu haben
  • (älterer) Junggeselle · Junggeselle aus Überzeugung · eingefleischter Junggeselle  ●  ↗Hagestolz  veraltet
  • (alte) Juffer  ugs., rheinisch · alte Jungfer  ugs. · spätes Mädchen  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Leben lang blieb sie unvermählt und lebte nur ihrer unglücklichen Liebe zur Dichtkunst.
Die Zeit, 29.10.1953, Nr. 44
Sie ist Hollandes Lebensgefährtin seit gemeinsamen Universitäts-Tagen, vier gemeinsame Kinder hat das unvermählte Paar.
Süddeutsche Zeitung, 09.05.2003
Sie bleibt unvermählt und nimmt den Schleier, eine Vorgängerin der Iphigenie, eigentlich nicht nur sie.
Die Zeit, 07.03.1957, Nr. 10
Bei unvermählten Prinzessinnen ist auf der Adresse deren Vornamen, bei denen, die mit einem nachgeborenen Prinzen vermählt sind, dessen Namen anzugeben.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 22265
Aus den Urk. geht hervor, daß er unvermählt geblieben ist; auch gehörte er nicht dem geistl. Stande an.
Robijns, Jozef: Luython. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 40390
Zitationshilfe
„unvermählt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unvermählt>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unverlöschlich
unverlierbar
unverletzt
Unverletzlichkeit
unverletzlich
unvermeidbar
Unvermeidbarkeit
unvermeidlich
unvermeidlicherweise
Unvermeidlichkeit