untrainiert

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-trai-niert (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Körper Muskel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›untrainiert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schien ein ziemlich gewöhnlicher Mann zu sein, untrainiert und dicklich.
Die Zeit, 17.06.1998, Nr. 26
Die meisten machen das Jahr über wenig Sport, sind untrainiert und wollen sich beim Bergsteigen den Führer sparen.
Der Tagesspiegel, 12.03.1999
Es bringt nichts, wenn er untrainiert ins Spiel geworfen wird.
Bild, 22.10.2002
Ein unbeweglicher, untrainierter Mann ist für jeden halbwegs erfahrenen Gegenspieler verräterisch.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 39
Man beobachtet diesen Ausdruck von Anstrengung besonders beim Sprung körperlich untrainierter Tänzerinnen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.04.1919
Zitationshilfe
„untrainiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/untrainiert>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
untragbar
Untote
untot
untilgbar
Untier
untrennbar
Untrennbarkeit
untreu
Untreue
untröstlich