unterwertig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ter-wer-tig (computergeneriert)
Wortzerlegungunter1-wertig
eWDG, 1976

Bedeutung

von nur geringer Qualität, minderwertig
Beispiele:
fachsprachlich Münzen aus unterwertigem Metall
fachsprachlich unterwertige Waren, Lebensmittel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschäftigung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterwertig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit mindestens zehn Jahren kompensieren wir mit unbezahlten Überstunden und unterwertigen Vergütungen die Mängel im Gesundheitswesen.
Der Tagesspiegel, 17.02.2003
Aber erfahrungsgemäß wirkt sich die unausweichliche Übertragungsdichte auch als Kriterium für geistig unterwertige oder indifferente Stücke aus.
Die Zeit, 17.08.1950, Nr. 33
Hochschulabsolventen verdienen genauso oft ihren Lebensunterhalt mit einem unterwertigen Job wie Facharbeiter.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.1999
Durch »das Lokalverbot« seien die Türken nicht »zu unterwertigen Mitgliedern der Gemeinschaft« erklärt worden.
konkret, 1985
Der Angeklagte habe die Menschenwürde jüdischer Mitbürger verletzt, indem er sie als unterwertig gekennzeichnet habe.
Die Welt, 13.01.2005
Zitationshilfe
„unterwertig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unterwertig>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterwerksbau
Unterwerk
Unterwerfungsklausel
Unterwerfungsgeste
Unterwerfungsgebärde
unterwinden
Unterwolle
unterwühlen
Unterwühlung
unterwürfig