untersinken

GrammatikVerb · sank unter, ist untergesunken
Aussprache
Worttrennungun-ter-sin-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungunter-sinken
eWDG, 1976

Bedeutung

besonders von Schiffen   versinken
Beispiele:
das Boot kippte um und sank unter
die festen Bestandteile der Lösung sinken unter und setzen sich am Boden ab
Mir war, als ob ich schon im Wasser läge und untersänke [HebbelMaria MagdaleneIII 8]

Typische Verbindungen
computergeneriert

sinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›untersinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hörte nicht auf, begann immer wieder von neuem, bis alles in Fieberdelirien untersank.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Ellen Olestjerne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 6087
Damit das Boot ohne Pannen sinkt, hatte Sprengmeister Roy Gabriel 40 Sprengladungen angebracht, 10 unter, 30 über der Wasserlinie.
Die Zeit, 24.11.2004, Nr. 48
Madeleine Lavin fühlte die Wellen nicht, sank langsam unter, sah die Mutter; Marceline Mignard drohte ihr, aber dann nahm Thomas sie in seine Arme.
Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38
Zitationshilfe
„untersinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/untersinken>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
untersiegeln
Untersetzungsgetriebe
Untersetzung
untersetzt
Untersetzer
Unterspannung
unterspickt
unterspielen
unterspreizen
unterspülen