unterschnallen

Worttrennungun-ter-schnal-len (computergeneriert)
Wortzerlegungunter-schnallen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich darunterlegen u. festschnallen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brett Kufe Langlaufski Ski Snowboard schnallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterschnallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich könne sich nicht jeder einfach Skier unterschnallen und losspringen.
Der Tagesspiegel, 28.12.2000
Nicht jeder, der sich Ski unterschnalle, fahre damit auch Ski, mahnten sie.
Die Zeit, 28.02.1994, Nr. 09
Jan bekam eine Spritze gegen die Qualen, schnallte nochmal das Brett unter.
Bild, 12.02.2002
Dann schnallt er sich die Skates unter und macht die Gegend unsicher.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998
Götz schnallte sich dann die Rollen unter, auf sanften Druck der Familie.
Die Welt, 20.04.2001
Zitationshilfe
„unterschnallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unterschnallen>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterschlüpfen
Unterschlupf
unterschließen
Unterschleif
unterschlängeln
unterschneiden
Unterschnitt
unterschreiben
Unterschreibung
unterschreiten