unternehmenspolitisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-ter-neh-mens-po-li-tisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Entscheidung Grundsatzfrage Konzeption Strategie Zielsetzung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unternehmenspolitisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Chairman sind Sie ja auch mit unternehmenspolitischen Fragen befasst.
Süddeutsche Zeitung, 01.04.2004
Ob bei dem Unternehmen für 1979 eine Dividende heranreift, ist in erster Linie eine unternehmenspolitische Frage.
Die Zeit, 06.07.1979, Nr. 28
Die Frage der Führungsrolle sei zwar "eine unternehmenspolitische Entscheidung der Beteiligten".
Die Welt, 14.12.2000
Das alles sind Wachstumsbereiche, die von uns als unternehmenspolitische Schwerpunkte definiert wurden.
Der Spiegel, 17.09.1990
Die Unternehmer behielten in dem neuen Lenkungssystem auch erheblichen organisatorischen Einfluß, doch freie unternehmenspolitische Entscheidungen waren ihnen nicht mehr möglich.
Bührer, Werner: Wirtschaft. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 280
Zitationshilfe
„unternehmenspolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unternehmenspolitisch>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unternehmenspolitik
Unternehmensplanung
Unternehmensphilosophie
Unternehmensorganisation
Unternehmensnetzwerk
Unternehmenspraxis
Unternehmensprozeß
Unternehmensrechnung
Unternehmensrecht
Unternehmensseite