unterheben

GrammatikVerb · hob unter, hat untergehoben
Aussprache
Worttrennungun-ter-he-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungunter-heben
eWDG, 1976

Bedeutung

Kochkunst etw. ohne Rühren unter eine dickflüssige Masse bringen und mit ihr vermengen, etw. unterziehen
Beispiele:
das geschlagene Eiweiß (unter den Rührteig) unterheben
den Salat gut vermengen und Apfelscheiben unterheben

Thesaurus

Synonymgruppe
unterheben · vorsichtig durchmischen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eischnee Eiweiß Mandel Mehl Petersilie Sahne Salz Schluß abschmecken heben schlagen vorsichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unterheben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuerst ein Drittel unterrühren und dann den Rest behutsam unterheben.
Die Zeit, 30.06.2005, Nr. 27
Erdbeeren unterheben, in eine Schale umfüllen, 2 Stunden kalt stellen.
Bild, 03.05.2003
Die thematisch tragenden Stellen dagegen hebt er locker dem Orchester unter.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.1998
Die kalten Butterflocken mit einem Holzlöffel unterheben und mit der kochenden Milch glatt rühren.
Der Tagesspiegel, 02.10.2004
Das Muschelfleisch und in Butter gedünstete Champignons unterheben und mit Reis servieren.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 80
Zitationshilfe
„unterheben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unterheben>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterhaut
Unterhauswahl
Unterhausdebatte
Unterhausabgeordnete
Unterhaus
Unterhemd
Unterhitze
unterhöhlen
Unterhöhlung
Unterholz