unschön

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-schön
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
jmds. ästhetisches Empfinden unangenehm berührend
a)
in der Wirkung auf das Auge
Beispiele:
etw. wirkt ausgesprochen unschön
etw. hat eine unschöne Form, macht einen unschönen Eindruck
die unschönen Wortkonglomerate [Wirk. Wort1960]
nicht unschöndas ästhetische Empfinden angenehm berührend
Beispiele:
sie ist nicht unschön
die Vase ist nicht unschön
b)
in der Wirkung auf das Ohr
Beispiele:
ein unschöner Klang
eine unschöne, schrille Stimme
Mein Lachen klang unschön [FusseneggerAntlitz125]
2.
unangenehm
a)
Ärger, Unbehagen bereitend, widerwärtig, unerfreulich
Beispiele:
eine unschöne Sache, Angelegenheit
es kam zu unschönen Szenen, Auseinandersetzungen
b)
in seinem Verhalten anderen gegenüber unfreundlich, unfair
Beispiel:
es war sehr unschön von dir, ihn so zu behandeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Auge beleidigen(d) · (eine) Beleidigung fürs Auge · kein schöner Anblick · ↗reizlos · ↗unansehnlich · ↗unattraktiv · ↗ungestalt · unschön · ↗unästhetisch  ●  ↗hässlich  Hauptform · schiach  ugs., bair., österr. · ↗schiech  ugs., bair., österr.
Assoziationen
Synonymgruppe
anrüchig · ↗fragwürdig · ↗unangenehm · unschön · ↗zweifelhaft  ●  mit üblem Beigeschmack  ugs. · üblen Nachgeschmack hinterlassend  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
leidig · ↗lästig · ↗misslich · nicht erwünscht · nicht wünschen · nicht wünschenswert · ↗schlecht · ↗schlimm · ↗schrecklich · störend · ↗unangenehm · ↗unbequem · ↗unerfreulich · ↗unerquicklich · ↗unerwünscht · ↗ungeliebt · ↗ungut · ↗unliebsam · unschön · ↗unwillkommen · wenig beneidenswert · ↗widrig · ↗ärgerlich  ●  ↗blöd (ärgerlich)  ugs. · ↗dumm (ärgerlich)  ugs. · etwas Dummes  ugs.
Assoziationen
  • (geistig) beschränkt · ↗(geistig) minderbemittelt · ↗blöd · ↗blöde · ↗dämlich · geistig nicht (mehr) auf der Höhe · ↗idiotisch · ↗irrsinnig · keinen Grips im Kopf (haben) · nicht besonders helle · nicht gerade helle · ↗schwachköpfig · ↗stockdumm · ↗strohdumm · ↗stupid · ↗stupide · unintelligent · weiß nicht (mehr), was er sagt · weiß nicht (mehr), was er tut  ●  Stroh im Kopf (haben)  fig. · ↗dumm  Hauptform · ↗talentfrei  ironisch · (das) Pulver nicht erfunden haben  ugs. · (die) Weisheit nicht mit Löffeln gegessen haben  ugs. · (die) Weisheit nicht mit dem Schöpflöffel gegessen haben  ugs. · (ein) Spatzenhirn haben  ugs. · (jemandem) haben sie ins Gehirn geschissen  derb · (so dumm) dich beißen doch die Schweine im Galopp  ugs., Spruch · (so) dumm wie 10 Meter Feldweg  ugs. · (so) dumm wie Bohnenstroh  ugs. · (so) dumm, dass ihn die Gänse beißen  ugs. · (so) dumm, dass ihn die Schweine beißen  ugs. · (total) Banane (sein)  ugs. · (voll) panne  ugs. · ballaballa  ugs. · ↗bedeppert  ugs. · ↗behämmert  ugs. · ↗bekloppt  ugs. · ↗beknackt  ugs. · ↗belämmert  ugs. · ↗bescheuert  ugs. · beschruppt  ugs. · besemmelt  ugs. · ↗bestusst  ugs. · birnig  ugs. · ↗deppert  ugs., süddt. · ↗doof  ugs. · dumm wie Brot  ugs. · dumm wie Schifferscheiße  derb · dümmer als die Polizei erlaubt  ugs. · ↗gehirnamputiert  derb · ↗grenzdebil  derb · hirnig  ugs. · ↗hohl  ugs. · ↗merkbefreit  ugs. · naturblöd  ugs. · nicht (ganz) bei Trost  ugs. · nicht bis drei zählen können  ugs. · nicht ganz dicht  ugs. · ↗saublöd  ugs. · ↗saudoof  ugs. · ↗saudumm  ugs. · selten dämlich (Verstärkung)  ugs. · strunzdoof  ugs. · ↗strunzdumm  ugs. · strunzendumm  ugs. · unterbelichtet  ugs. · von allen guten Geistern verlassen  ugs.
  • bedauerlich · ↗bedauernswert · ↗beklagenswert · ↗deplorabel · ↗desolat · ein Jammer (sein) · ↗jammerschade  ●  ↗betrüblich  geh. · ↗schade  ugs.
  • (einen) unschönen Verlauf nehmen · (etwas) nimmt Formen an... · es kommt zu Unerfreulichkeiten  ●  (sich) unerfreulich entwickeln  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgang Anblick Angewohnheit Assoziation Aussehen Begebenheit Begleiterscheinung Begleitumstand Beigeschmack Bescherung Delle Episode Etikett Fleck Flecken Gaunergesicht Geräusch Hinterlassenschaft Kehrseite Kratzer Nachspiel Nebeneffekt Nebengeräusch Pixeltreppe Regelmäßigkeit Schlagzeile Szene Verzerrung Vorkommnis Wulst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unschön‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade bei solchen Rennen kann es an der Zielgeraden zu unschönen Szenen kommen.
Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39
Es sei zwar unschön, dass man keine eigene Mehrheit erreicht habe; bündnispolitisch werde dies aber keine Folgen haben.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.2001
Dies sind zwar Fehler, die der Hersteller sicherlich beheben kann, unschön sind sie trotzdem.
C't, 1997, Nr. 14
Sprich von deinem Vater nicht mit dem unschönen Ausdruck "Mein alter Herr".
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 66
Aber diese Schärfe der Züge braucht durchaus nicht immer unschön zu wirken.
Venzmer, Gerhard: Körpergestalt und Seelenanlage, Stuttgart: Franckh 1930, S. 15
Zitationshilfe
„unschön“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unschön>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unschmackhaft
Unschlüssigkeit
unschlüssig
Unschlittlicht
Unschlittkerze
unschöpferisch
Unschuld
unschuldig
unschuldigerweise
Unschuldsbeteuerung