unmöbliert

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-mö-bliert · un-möb-liert
Wortzerlegungun-möbliert
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht möbliert
Beispiele:
ein unmöbliertes Zimmer (= Zimmer, das vom Vermieter als Leerzimmer vermietet wird)
ein Zimmer unmöbliert vermieten, abgeben

Thesaurus

Synonymgruppe
nicht eingerichtet · uneingerichtet · unmöbliert
Antonyme
  • möbliert

Typische Verbindungen
computergeneriert

Raum Zimmer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unmöbliert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft stehen sie unendlich weit voneinander entfernt in dem unmöblierten hohen Saal mit den drei Portalen.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.2001
Die meisten Zimmer waren unmöbliert, hier und da hing ein großes Gemälde von ihm an der Wand.
Die Zeit, 09.11.1979, Nr. 46
Dafür gab es Einzelhaft in einer unmöblierten nasskalten Kellerzelle, in der man nur stehen konnte.
Der Tagesspiegel, 20.01.2004
Wie er berichtet, lagen dort in einem unmöblierten Zimmer neun Leichen.
Die Zeit, 02.08.1968, Nr. 31
In einem Zimmer hängen ein paar Vereinswimpel, alle weiteren Räume auf der Etage sind noch unmöbliert.
Die Welt, 27.11.1999
Zitationshilfe
„unmöbliert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unmöbliert>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unmittelbarkeit
unmittelbar
unmißverständlich
unmilitärisch
unmethodisch
unmodern
unmodisch
unmöglich
Unmöglichkeit
Unmoral