unliebsam

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-lieb-sam (computergeneriert)
Wortzerlegungunlieb-sam
eWDG, 1976

Bedeutung

unangenehm
Beispiele:
unliebsame Ereignisse, Folgen
unliebsame Überraschungen erleben
eine unliebsame Störung, Unterbrechung
sein unliebsames Benehmen, Verhalten
etw., jmd. erregt unliebsames Aufsehen
jmd. fällt unliebsam auf
sich unliebsam aufführen
etw. Unliebsames sagen
Ihr selber ist die Erinnerung höchst unliebsam gewesen [RehfischHexen483]
lästig, ungern gesehen
Beispiele:
unliebsame Gäste
abwertend unliebsame Quälgeister loswerden wollen
abwertend man könnte als unliebsamer Gaffer empfunden werden [FrischBin121]

Thesaurus

Synonymgruppe
leidig · ↗lästig · ↗misslich · nicht erwünscht · nicht wünschen · nicht wünschenswert · ↗schlecht · ↗schlimm · ↗schrecklich · störend · ↗unangenehm · ↗unbequem · ↗unerfreulich · ↗unerquicklich · ↗unerwünscht · ↗ungeliebt · ↗ungut · unliebsam · ↗unschön · ↗unwillkommen · wenig beneidenswert · ↗widrig · ↗ärgerlich  ●  ↗blöd (ärgerlich)  ugs. · ↗dumm (ärgerlich)  ugs. · etwas Dummes  ugs.
Assoziationen
  • (geistig) beschränkt · ↗(geistig) minderbemittelt · ↗blöd · ↗blöde · ↗dämlich · geistig nicht (mehr) auf der Höhe · ↗idiotisch · ↗irrsinnig · keinen Grips im Kopf (haben) · nicht besonders helle · nicht gerade helle · ↗schwachköpfig · ↗stockdumm · ↗strohdumm · ↗stupid · ↗stupide · unintelligent · weiß nicht (mehr), was er sagt · weiß nicht (mehr), was er tut  ●  Stroh im Kopf (haben)  fig. · ↗dumm  Hauptform · ↗talentfrei  ironisch · (das) Pulver nicht erfunden haben  ugs. · (die) Weisheit nicht mit Löffeln gegessen haben  ugs. · (die) Weisheit nicht mit dem Schöpflöffel gegessen haben  ugs. · (ein) Spatzenhirn haben  ugs. · (jemandem) haben sie ins Gehirn geschissen  derb · (so dumm) dich beißen doch die Schweine im Galopp  ugs., Spruch · (so) dumm wie 10 Meter Feldweg  ugs. · (so) dumm wie Bohnenstroh  ugs. · (so) dumm, dass ihn die Gänse beißen  ugs. · (so) dumm, dass ihn die Schweine beißen  ugs. · (total) Banane (sein)  ugs. · (voll) panne  ugs. · ballaballa  ugs. · ↗bedeppert  ugs. · ↗behämmert  ugs. · ↗bekloppt  ugs. · ↗beknackt  ugs. · ↗belämmert  ugs. · ↗bescheuert  ugs. · beschruppt  ugs. · besemmelt  ugs. · ↗bestusst  ugs. · birnig  ugs. · ↗deppert  ugs., süddt. · ↗doof  ugs. · dumm wie Brot  ugs. · dumm wie Schifferscheiße  derb · dümmer als die Polizei erlaubt  ugs. · ↗gehirnamputiert  derb · ↗grenzdebil  derb · hirnig  ugs. · ↗hohl  ugs. · ↗merkbefreit  ugs. · naturblöd  ugs. · nicht (ganz) bei Trost  ugs. · nicht bis drei zählen können  ugs. · nicht ganz dicht  ugs. · ↗saublöd  ugs. · ↗saudoof  ugs. · ↗saudumm  ugs. · selten dämlich (Verstärkung)  ugs. · strunzdoof  ugs. · ↗strunzdumm  ugs. · strunzendumm  ugs. · unterbelichtet  ugs. · von allen guten Geistern verlassen  ugs.
  • bedauerlich · ↗bedauernswert · ↗beklagenswert · ↗deplorabel · ↗desolat · ein Jammer (sein) · ↗jammerschade  ●  ↗betrüblich  geh. · ↗schade  ugs.
  • (einen) unschönen Verlauf nehmen · (etwas) nimmt Formen an... · es kommt zu Unerfreulichkeiten  ●  (sich) unerfreulich entwickeln  Hauptform
Synonymgruppe
(auf die Dauer o.ä. ziemlich) anstrengend · ↗leidig · ↗lästig · nervend · ↗nervig · störend · unliebsam · ↗ärgerlich
Assoziationen
  • (die) Augen verdrehen · (mit den) Augen rollen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Assoziation Aufsehen Begleiterscheinung Bekanntschaft Berichterstatter Berichterstattung Eindringling Enthüllung Hausgenosse Konkurrent Konkurrenz Kritiker Mieterin Mitbewerber Mitbewohner Mitbürger Mitwisser Nebeneffekt Nebenerscheinung Nebenwirkung Schlagzeile Störenfried Untermieter Verwechslung Vorkommnis Wettbewerber Zeitgenosse Zwischenfall aufgefallen Überraschung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unliebsam‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hätten es sogar ziemlich leicht, einen unliebsamen Gast umzubringen.
Der Tagesspiegel, 07.07.2002
So springe man wohl nicht zufällig mit einem unliebsamen Kritiker um.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.1999
Als man daranging, eine strenge christliche Lebensweise durchzusetzen, empfanden wiederum viele das als unliebsame Einschränkung der persönlichen Freiheit.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7529
Die vor dem Kollektiv oder durch das Kollektiv getadelten Kinder bemühen sich meist, nicht wieder unliebsam aufzufallen.
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 173
Man gerät in die unliebsamsten Lagen und wird leicht verkannt.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 453
Zitationshilfe
„unliebsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unliebsam>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unlieb
unleugbar
Unleserlichkeit
unleserlich
unlesbar
unliniert
unliniiert
unliterarisch
Unlogik
unlogisch