unlebendig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-le-ben-dig (computergeneriert)
Wortzerlegungun-lebendig

Thesaurus

Synonymgruppe
langweilig · ↗schlafmützig · unlebendig · ↗verschnarcht  ●  ↗lahmarschig  ugs. · transusig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
unlebendig  ●  ↗blutleer  fig. · ↗kraftlos  fig. · ↗papieren  fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind so abgehoben, so unlebendig, sie theoretisieren gern so wichtigtuerisch.
Die Zeit, 10.01.1983, Nr. 02
Aber ich muß bekennen, daß das alles auf mich etwas unlebendig wirkte, eben museal.
Die Zeit, 06.02.1967, Nr. 06
Nur die Menschen fehlen, deshalb wirkt das alles seltsam unlebendig.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001
Ohne diesen Eindruck wirkender Kräfte würde dem nordischen Auge jegliche Architektur starr und unlebendig erscheinen.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 212
Er machte von Anfang an einen unlebendigen, er macht heute einen kranken Eindruck auf uns.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 78
Zitationshilfe
„unlebendig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unlebendig>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unlauter
unlängst
Unland
unkünstlerisch
Unkunst
unleidig
unleidlich
unlesbar
unleserlich
Unleserlichkeit