unkonventionell

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-kon-ven-ti-onell · un-kon-ven-tio-nell
Wortzerlegungun-konventionell
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
vom Herkömmlichen völlig abweichend
Beispiele:
unkonventionelle Mittel, Methoden, Formen
etw. erscheint, wirkt unkonventionell, mutet unkonventionell an
2.
ungezwungen, nicht steif im Umgang, unförmlich
Beispiel:
Frau Briest aber, die unter Umständen auch unkonventionell sein konnte [FontaneBriestI 4,137]

Thesaurus

Synonymgruppe
eigenwillig · unangepasst · ↗unbequem · ↗ungewohnt · ↗ungewöhnlich · unkonventionell · ↗unorthodox · ↗unvertraut · ↗unüblich · wie man ihn nicht alle Tage trifft  ●  ↗kantig  fig. · mit Ecken und Kanten  fig. · ↗sperrig  fig.
Assoziationen
Antonyme
  • unkonventionell

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsführung Auftreten Behandlungsmethode Denker Ermittlungsmethode Finanzierungsmethode Führungsstil Heilmethode Heilverfahren Herangehensweise Idee Krebstherapie Kriegsführung Kunstvermittlung Lagerstatt Lebensstil Lehrmethode Methode Regierungsstil Trainingsmethode Vorgehensweise Vorkommen denkend einfallsreich erfrischend frech höchst innovativ kreativ phantasievoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unkonventionell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die verwendete Technologie ist nicht revolutionär, interessant ist aber ihr unkonventioneller Einsatz.
Die Welt, 28.04.2005
Der unkonventionelle Mann in Schwarz ist bekannt wie ein bunter Hund.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2000
Von der traditionellen Ölmalerei wechselte er bald zum Gebrauch des unkonventionellen Materials Aluminium über.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9769
Selbst wenn wir uns noch so modern und unkonventionell zu geben versuchen, verhalten wir uns doch unbewußt traditionell.
Röhrich, Lutz: Gruß. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 27991
Auch er möchte nicht eingeordnet werden, auch er ist chronisch unkonventionell, auch er stößt auf den immerwährenden Widerstand der Ignoranten.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 125
Zitationshilfe
„unkonventionell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unkonventionell>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unkontrolliert
unkontrollierbar
unkonkret
unkompliziert
unkommentiert
unkonzentriert
Unkonzentriertheit
unkooperativ
unkoordiniert
unkörperlich