ungleichzeitig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-gleich-zei-tig
Wortbildung mit ›ungleichzeitig‹ als Erstglied: ↗Ungleichzeitigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist schon merkwürdig, wie ungleichzeitig wir wieder einmal sind.
Die Zeit, 25.11.1996, Nr. 48
Auch die gedämpften Farben und die subtilen Bilder des Verfalls gehören zu dieser ungleichzeitigen Existenzform.
Die Welt, 28.10.2000
Aus der in den achtziger Jahren noch streng geordneten vietnamesischen Gesellschaft ist tatsächlich ein komplexes, ungleichzeitiges, widersprüchliches Konglomerat geworden.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.1996
Die Türkei ist seit Atatürk, mehr als jedes andere Land, eine innerlich ungleichzeitige Gesellschaft.
Die Welt, 26.06.2002
Ein Blick auf die ungleichzeitige Konjunktur in der EU widerlegt diese Behauptung.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2001
Zitationshilfe
„ungleichzeitig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ungleichzeitig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ungleichverteilung
Ungleichung
ungleichseitig
ungleichnamig
Ungleichmäßigkeit
Ungleichzeitigkeit
Unglimpf
unglimpflich
Unglück
unglücklich