ungleichartig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-gleich-ar-tig
Wortzerlegungungleich-artig
Wortbildung mit ›ungleichartig‹ als Erstglied: ↗Ungleichartigkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

von unterschiedlicher Art, verschiedenartig
Beispiel:
die beiden Fälle waren, lagen ungleichartig

Thesaurus

Synonymgruppe
gemischt · ↗heterogen · ↗inhomogen · nicht gleichartig · ↗uneinheitlich · ungleich · ungleichartig
Assoziationen
Synonymgruppe
anders · ↗andersartig · ↗anderswie · auf andere Art · auf andere Weise · differierend · ↗divergent · in anderer Weise · ungleich · ungleichartig · ↗unterschiedlich · ↗unähnlich · ↗verschieden · ↗verschiedenartig · voneinander abweichend  ●  (ein) verschiedenes Paar Schuhe  ugs., fig. · ↗inkomparabel  geh., lat. · was anderes  ugs. · zwei Paar Schuhe  ugs., fig. · zwei Paar Stiefel  ugs., fig.
Assoziationen
  • (dazu) könnte man (jetzt) viel sagen · (ein) Fall für sich · (ein) eigenes Ding (sein) (mit / um) · (es) gäbe (da) einiges zu erzählen  ●  (ein) eigenes Kapitel  fig. · (ein) Kapitel für sich  ugs., fig.
  • (sehr) großer Unterschied · deutlicher Unterschied · himmelweiter Unterschied · riesengroßer Unterschied · schlagender Unterschied  ●  Unterschied wie Tag und Nacht  ugs.
  • (ein) Unterschied wie Tag und Nacht · (eine) ganz andere Sache sein · (es) liegen Welten dazwischen · (es) liegen Welten zwischen (... und ...) · etwas ganz anderes · etwas völlig anderes · ganz anders · ↗grundverschieden · in keiner Weise vergleichbar · nicht vergleichbar · nicht zu vergleichen  ●  auf einem anderen Blatt stehen  fig. · etwas anderes  Hauptform · sehr viel angenehmer  variabel · (das ist) kein Vergleich  ugs. · (ein) anderes Paar Schuhe (sein)  ugs., fig. · (eine) andere Geschichte  ugs. · (überhaupt) nicht zu vergleichen (sein)  ugs. · ganz was anderes  ugs. · ganz was anderes (sein)  ugs. · was anderes  ugs. · was ganz anderes  ugs. · weitaus besser  geh., variabel
  • nicht zusammenpassend · ungleichartig · ↗unvereinbar · ↗unverträglich  ●  ↗different  geh. · ↗disparat  geh. · ↗divergent  geh. · ↗heterogen  geh. · ↗inegal  geh. · ↗inkompatibel  fachspr., lat. · ↗inkonsistent  geh. · ↗inäqual  geh. · ↗unegal  ugs.
Synonymgruppe
nicht zusammenpassend · ungleichartig · ↗unvereinbar · ↗unverträglich  ●  ↗different  geh. · ↗disparat  geh. · ↗divergent  geh. · ↗heterogen  geh. · ↗inegal  geh. · ↗inkompatibel  fachspr., lat. · ↗inkonsistent  geh. · ↗inäqual  geh. · ↗unegal  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • gleichartig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu ungleichartig sind die Materialschichten, die in ihnen arbeiten und die sie nicht zur Ruhe, sondern gelegentlich zu Tode kommen lassen.
Die Zeit, 01.03.1993, Nr. 09
Es kann als berechtigt angesehen werden, daß nur die wichtigsten Wirtschaftsmächte behandelt und daß die zeitlichen Abgrenzungen ungleichartig gewählt sind.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 279
Die Probleme liegen vielmehr in den relativ gleichartigen Wettbewerbsbedingungen für völlig ungleichartige Wettbewerber.
Der Spiegel, 21.12.1992
Diese ungleichartigen Zählzeiten folgen in einem keineswegs einfachen Schema aufeinander.
Austin, William W.: Neue Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 43415
Bei dem Zusammentreffen ungleichartiger Freiheitsstrafen tritt diese Erhöhung bei der ihrer Art nach schwersten Strafe ein.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 443
Zitationshilfe
„ungleichartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ungleichartig>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungleich
Unglaubwürdigkeit
unglaubwürdig
unglaublich
Ungläubigkeit
Ungleichartigkeit
Ungleichbehandlung
Ungleiche
ungleicherbig
Ungleicherbigkeit