ungerechtfertigt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-ge-recht-fer-tigt
Wortzerlegungun-gerechtfertigt
eWDG, 1976

Bedeutung

unberechtigt, unbegründet, ohne Berechtigung
Beispiele:
ein ungerechtfertigter Verdacht
ungerechtfertigte Forderungen stellen
ungerechtfertigte Ansprüche erheben
die Einwände waren ungerechtfertigt
das Misstrauen war ungerechtfertigt
es ist ungerechtfertigt, so etw. zu vermuten

Thesaurus

Synonymgruppe
grundlos · ohne Grund · ohne Not · ohne nachvollziehbaren Grund · ohne triftigen Grund · ohne vernünftigen Grund · ohne wirklichen Grund · ohne zwingenden Grund · ↗unbegründet · ungerechtfertigt · ungerechtfertigterweise · ↗unnötigerweise · ↗überflüssigerweise  ●  einfach so  ugs.
Assoziationen
  • nicht fair · nicht gerecht · nicht in Ordnung · nicht okay · ↗unfair · ungerecht
  • bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · ↗spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
  • abwegig · ↗fragwürdig · ↗haltlos · nicht nachvollziehbar · ↗unbegründet · ↗unsachlich  ●  an den Haaren herbeigezogen  fig.
  • (es gibt) keine Erklärung (für) · (jemandem) ein Rätsel · ↗(jemandem) unbegreiflich · ↗(jemandem) unerklärlich · aus unbegreiflichen Gründen · keine Erklärung haben (für) · nicht nachvollziehbar · ↗schleierhaft · schwer nachzuvollziehen · ↗schwer verständlich · ↗unklar · ↗unverständlich  ●  (ein) Buch mit sieben Siegeln  fig. · ↗(jemandem) unerfindlich  geh.
  • aus eigenem Antrieb · aus freiem Entschluss · aus freiem Willen · aus freien Stücken · aus sich heraus · ↗freiwillig · ohne dass man erst darum bitten muss · ↗unaufgefordert · ungebetenerweise · von (ganz) allein · von selber · von selbst  ●  einfach so  ugs.
  • aus Spaß an der Freud(e) · im Scherz · nicht ernst gemeint · nur so · ohne (dabei) nachzudenken · ohne Sinn und Verstand · ohne sich etwas dabei zu denken · scherzeshalber · ↗scherzweise · sollte ein Scherz sein · ↗spaßeshalber  ●  aus Übermut  Hauptform · just for fun  engl. · (in seinem) jugendlichen Leichtsinn  ugs., variabel, Spruch, scherzhaft · (nur so) zum Spaß  ugs. · aus Daffke  ugs., berlinerisch · aus Flachs  ugs. · aus Jux  ugs. · aus Jux und Tollerei  ugs. · aus Scheiß  ugs. · aus Spaß  ugs. · einfach so  ugs. · ↗hetzhalber  ugs., österr. · mal eben so  ugs. · nur mal eben so  ugs.
  • augenblicklich · ↗blitzartig · ↗eruptiv · im Handumdrehen · im Nu · in einem Wink · innerhalb kürzester Zeit · mir nichts, dir nichts · ↗ruckartig · ↗zusehends  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · mit einem Ruck  ugs. · ratz-fatz  ugs.
  • aus nichtigem Anlass · beim geringsten Anlass · wegen Kleinigkeiten · wegen nichts
  • (eine) beiläufige Bemerkung fallen lassen · auf Verdacht · ↗beiläufig · nur mal so (dahin gesagt) · wie nebenbei  ●  (einen) Versuchsballon starten  variabel, fig. · ins Blaue hinein  ugs. · wie von ungefähr  geh.
Antonyme
  • gerechtfertigt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschuldigung Begünstigung Beihilfe Benachteiligung Bereicherung Beschuldigung Besserstellung Bevorzugung Entlassung Gebührenerhöhung Inanspruchnahme Inhaftierung Kündigung Mieterhöhung Panikmache Preiserhöhung Preissteigerunge Privilegierung Privilegium Provisionszahlung Skandalisierung Steuerprivileg Steuersubvention Steuervergünstigung Steuervorteil Ungleichbehandlung Verallgemeinerung Verdächtigung Wettbewerbsvorteil unverhältnismäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ungerechtfertigt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die geplanten Veränderungen führten zu einer ungerechtfertigten Beschränkung der Bürgerrechte.
Die Welt, 01.07.2005
Die serbische Führung scheine jedoch entschlossen, die in ihren Augen ungerechtfertigte Blockade durchzustehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]
Das erschien mir damals nach dem Stande meiner damaligen Kenntnisse und Informationen ungerechtfertigt.
o. A.: Einhundertfünfundsechzigster Tag. Donnerstag, 27. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11845
Ich verkenne nicht, daß sie dazu angetan ist, in Ihnen ungerechtfertigte Hoffnungen zu erwecken.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 415
Der Wissensdurst, den manche zeigen oder heucheln, ist manchmal ebenso übertrieben wie ungerechtfertigt.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 28743
Zitationshilfe
„ungerechtfertigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ungerechtfertigt>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ungerechterweise
ungerecht
ungerechnet
ungeraten
ungerade
Ungerechtigkeit
ungeregelt
ungeregt
ungereimt
Ungereimtheit