ungeachtet

Aussprache
Worttrennungun-ge-ach-tet (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
präpositional, mit Gen. einem Nomen vorgestellt; einem Nomen nachgestellt
bezeichnet eine Einräumung   ohne Rücksicht auf, trotz
Beispiele:
ungeachtet wiederholter Mahnungen, Bitten, wiederholter Mahnungen, Bitten ungeachtet wurde nichts geändert
ungeachtet der Schwierigkeiten, ungeachtet dessen hat er doch die Arbeit geschafft
des schlechten Wetters ungeachtet, der späten Stunde ungeachtet gingen wir spazieren
II.
konjunktional leitet einen konzessiven Gliedsatz ein
veraltend obwohl, obgleich
Beispiel:
wenn man sieht, daß man immer ärmer und ärmer wird, ungeachtet man Tag und Nacht ... arbeitet [MoloEin Deutscher140]
ungeachtet dassobwohl
Beispiel:
er tat es, ungeachtet dass es verboten war
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

ungeachtet Part.adj. ‘nicht beachtet, verachtet’, mhd. ungeahtet, -geaht, -gahtet ‘unermeßlich, unerfaßlich, nicht geachtet, verachtet’ (s. ↗achten); auch Präp. mit Genitiv ‘ohne Rücksicht auf, trotz’ (16. Jh.), daneben mit Dativ (17. Jh., oft bei den Klassikern des 18. Jhs.); als Konj. ‘obwohl’ (16. Jh., heute nicht mehr üblich).

Thesaurus

Synonymgruppe
entgegen · ↗trotz · ↗unbenommen · ungeachtet · zum Trotz(e)  ●  ↗unbeschadet  Amtsdeutsch
Assoziationen
Zitationshilfe
„ungeachtet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ungeachtet>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ungastlichkeit
ungastlich
Ungarndeutsche
Ungarn
ungarisch
ungeahnt
ungebadet
ungebahnt
ungebändigt
Ungebärde