unempfindsam

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-emp-find-sam
Wortzerlegungun-empfindsam

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wir werden immer angegriffen als Hegemon und unempfindsame Nation.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2001
Und auch der Mensch ist für derlei exotische Sinnenqualität so unempfindsam nicht.
Die Zeit, 19.02.1968, Nr. 08
Casas, unempfindsam, andere Temperaturen gewöhnt oder auch hier auf Etikette bedacht, behielt die Jacke an.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 277
Aber vor allem in Frankreich und in Spanien findet man noch diese Zeugen eines unempfindsamen Umgangs mit Landschaft, Hochbau und Innenarchitektur.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.2000
Ministerpräsident LANGE kritisierte die Erklärung MITTERRANDs als weiteres Beispiel der "durchweg unempfindsamen Haltung" Frankreichs zu den Atomtests und ihrer Wirkung auf die Bevölkerung der Region.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Zitationshilfe
„unempfindsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unempfindsam>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unempfindlichkeit
unempfindlich
Unempfänglichkeit
unempfänglich
unelegant
unendlich
Unendlichkeit
unendlichmal
unengagiert
unentbehrlich