unbezahlbar

GrammatikAdjektiv · attributiv (in Verbindung mit »sein«)
Aussprache
Worttrennungun-be-zahl-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungun-bezahlbar
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nicht zu bezahlen, so teuer, dass man es nicht bezahlen kann
Beispiele:
ein unbezahlbarer Preis
die Miete war für sie unbezahlbar
Er wird unbezahlbaren Lohn fordern [Feuchtw.Jefta166]
2.
übertragen sehr kostbar und nicht mit Geld aufzuwiegen
Beispiele:
unbezahlbar altes Porzellan
in mondänen Salons ... voll von Gobelins, uralten Meubles, köstlichem Porzellan, unbezahlbaren Stoffen [Th. MannTristan9,136]
umgangssprachlich, scherzhaft jmd., etw. ist unbezahlbarjmd., etw. ist großartig, unentbehrlich
Beispiele:
dieses Gerät ist unbezahlbar
Sie sagt, du bist unbezahlbar! [NollHolt2,247]
die unbezahlbare Tante Butt hatte alles wieder auf Neu hergerichtet [LeipBergung137]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sehr) wertvoll · ↗unschätzbar · von unschätzbarem Wert  ●  Gold wert sein  fig. · nicht mit Geld aufzuwiegen  fig. · nicht mit Geld zu bezahlen  fig. · nicht mit Gold aufzuwiegen  fig. · unbezahlbar  Hauptform
Assoziationen
  • außerhalb der finanziellen Möglichkeiten · nicht zu finanzieren · ↗unerschwinglich  ●  unbezahlbar  Hauptform
  • Juwel · ↗Kronjuwel · wertvolles Schmuckstück
  • Gold  ●  Aurum  lat.
  • (jemandem) lieb und teuer · ↗erlesen · ↗erstrebenswert · ↗kostbar · ↗köstlich · ↗lohnenswert · ↗prachtvoll · ↗unübertrefflich · ↗vortrefflich · ↗wertvoll
  • für Geld nicht zu bekommen · für Geld nicht zu haben · mit Geld nicht zu bezahlen · nicht mit Geld zu bezahlen  ●  gibt es nicht (für Geld) zu kaufen  ugs., variabel
  • ein (eine) (...) ersten Ranges · einer (eine / eines) der bedeutendsten (...) · einer (eine / eines) der wichtigsten (...) · gehören zu den bedeutendsten (...) · gehören zu den wichtigsten (...) · von herausragender Bedeutung
Antonyme
  • unbezahlbar  Hauptform
Synonymgruppe
außerhalb der finanziellen Möglichkeiten · nicht zu finanzieren · ↗unerschwinglich  ●  unbezahlbar  Hauptform
Assoziationen
  • (viel Geld) verschlingen  variabel · ein Vermögen kosten  übertreibend, fig. · sehr teuer  Hauptform · (ein) Schweinegeld kosten  ugs. · (einen) irren Haufen Geld kosten  ugs. · ↗sauteuer  ugs.
  • (sehr) wertvoll · ↗unschätzbar · von unschätzbarem Wert  ●  Gold wert sein  fig. · nicht mit Geld aufzuwiegen  fig. · nicht mit Geld zu bezahlen  fig. · nicht mit Gold aufzuwiegen  fig. · unbezahlbar  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autofahren Geschenk Gesundheitssystem Imagegewinn Luxus Miete Publicity Schatz Sozialstaat Sozialsystem Versprechung Werbung Wohlfahrtsstaat Wohltat Wohnen beinahe eigentlich fast geworden nahezu ohnehin quasi schier schlichtweg sowieso unbezahlt ungerecht unrealistisch unsinnig vollends

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unbezahlbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zehn Euro kostet sie, doch ihr Wert ist für mich längst unbezahlbar.
Die Zeit, 29.11.2012, Nr. 48
Aus der wird man ganz aussteigen müssen auf Zeit, das ist unbezahlbar.
Die Welt, 24.02.2004
Denn was in diesem Auto an Technik steckt, macht es praktisch unbezahlbar.
Der Tagesspiegel, 19.04.2002
Wenn hier nicht entschieden gegengesteuert wird, wird Wohnen mittelfristig unbezahlbar.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.1997
Gegenüber Deinem heißgeliebten, aber nunmehr unbezahlbaren Zimmerchen (Dichter-Nest) befindet sich das alte herrliche braun-rote Ziegeldach mit seinen alten weißen Dach-Fenstern.
Altenberg, Peter: Mein Lebensabend, Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 9352
Zitationshilfe
„unbezahlbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unbezahlbar>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unbewusstheit
Unbewusste
unbewusst
unbewölkt
unbewohnt
unbezahlt
unbezähmbar
unbezweifelbar
unbezweifelt
unbezwingbar