unaufgeschlossen

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-auf-ge-schlos-sen

Thesaurus

Synonymgruppe
distanziert · in sich gekehrt · ↗introvertiert · nach innen gekehrt · nicht mitteilsam · ↗reserviert · unaufgeschlossen · ↗unzugänglich · ↗verschwiegen · ↗zurückhaltend  ●  nicht erreichbar  fig. · ↗verschlossen  Hauptform, fig. · ↗zugeknöpft  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deftige Küche wird auch hier serviert, allerdings recht verfeinert und auswärtigen Einflüssen gegenüber nicht unaufgeschlossen.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.1997
Ähnlich unaufgeschlossen gab man sich auch gegenüber Klagen von Vertretern aus den Entwicklungsländern.
C't, 2000, Nr. 16
Tanztheater, Performance und Mischkünste blühen heute in der freien Szene der einst für diese Darstellungsformen so unaufgeschlossenen, nostalgieverliebten Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2004
Arbeitsweise ist also die sonst noch vielfach übliche Lochplatte mit Siebsatz weder zum Abfangen unaufgeschlossener Partikel noch für den Druckaufbau erforderlich.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 42
Der 41-Jährige vertritt den begüterten Wahlkreis West Oxfordshire und ist selbst, nicht zuletzt durch seine Einheirat ins Sainsbury-Supermarkt-Empire, ein dem Wohlleben nicht unaufgeschlossener Zeitgenosse.
Die Welt, 20.12.1999
Zitationshilfe
„unaufgeschlossen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unaufgeschlossen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unaufgeregt
unaufgeräumt
unaufgeklärt
unaufgefordert
unaufgebbar
unaufgezogen
unaufhaltbar
unaufhaltsam
Unaufhaltsamkeit
unaufhebbar