unambitioniert

GrammatikAdjektiv · Komparativ: unambitionierter · Superlativ: am unambitioniertesten
Worttrennungun-am-bi-ti-oniert · un-am-bi-tio-niert
Wortzerlegungun-ambitioniert

Thesaurus

Synonymgruppe
Billig... · ↗billig · ↗derb · ↗fadenscheinig · ↗flach · nicht (besonders) ambitioniert · ohne Ambition(en) · ohne Anspruch · ohne Niveau · ↗platt · ↗primitiv · ↗schlecht · ↗seicht  ●  wenig ambitioniert  verhüllend · ↗anspruchslos  geh. · nicht besonders einfallsreich  ugs. · ↗niveaulos  geh., Hauptform · unambitioniert  geh., verhüllend · wie in einem schlechten Film  ugs., variabel
Assoziationen
Synonymgruppe
ambitionslos · unambitioniert · ↗unmotiviert

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Werke der zwei Maler bringen diese unambitionierte Ästhetik zum Ausdruck.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001
Der Spaß am Lesen wird freilich durch die sehr schlechte, unambitionierte und teilweise fehlerhafte Übersetzung ebenso gemindert wie durch den hohen Preis.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1999
Vor der Folie ihrer früheren Radikalforderungen wirkt jeder Regierungsbeschluss kleinteilig und unambitioniert.
Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21
Angesichts der Verwirrung des Landes im Allgemeinen und der der SPD im Besonderen erscheint dies als eine erstaunlich unambitionierte Anstrengung, Ordnung ins Chaos zu bringen.
Die Welt, 17.07.2004
Dabei bleibt der Unterhaltungswert von Kaminers literarisch unambitionierter Um- und Verdichtung eines Lebens in fremdbestimmter Umwelt leider auf der Strecke.
Der Tagesspiegel, 01.04.2002
Zitationshilfe
„unambitioniert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/unambitioniert>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unakzeptabel
unaktuell
unakademisch
Unähnlichkeit
unähnlich
unamerikanisch
unanbringlich
unanfechtbar
unangebracht
unangefochten