umwuchern

GrammatikVerb
Worttrennungum-wu-chern (computergeneriert)
Wortzerlegungum-wuchern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wuchernd umgeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

wuchern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umwuchern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein junger Major, das schmale, rote Seeräubergesicht, von weißblonden Haaren flammend umwuchert, tritt auf mich zu und nennt meinen Namen.
Die Zeit, 12.03.1953, Nr. 11
Hebt sich ein Blick von der Gabel, dann fällt er auf niedrige, von südlichen Pflanzen umwucherte Springbrunnen.
Die Zeit, 02.03.1990, Nr. 10
Neupflanzungen gab es nicht, und inzwischen umwuchert Unkraut die dort aufgestellten Sitzbänke.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1994
Statt der notwendigen Handbreit Wasser unter dem Kiel umwuchern Gräser und Kräuter den Schiffsrumpf.
Die Welt, 26.01.2004
Eine hölzerne Tafel am Straßenrand, von hohem Gras umwuchert, hieß ihn in Kanzelstein willkommen.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 242
Zitationshilfe
„umwuchern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/umwuchern>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umworbene
umwölken
Umwohner
umwohnend
umwogen
umwühlen
umzapfen
umzäunen
Umzäunung
umzeichnen