umschmeißen

GrammatikVerb · schmiss um, hat umgeschmissen
Aussprache
Worttrennungum-schmei-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegungum-schmeißen
eWDG, 1976

Bedeutung

salopp
1.
etw. umstoßen, umwerfen
Beispiele:
einen Tisch, Stuhl umschmeißen
der Sturm hat das leichte Boot umgeschmissen
sie hat die Vase mit den Blumen umgeschmissen
2.
übertragen etw. schmeißt jmdn., etw. umetw. haut, wirft jmdn., etw. um
Beispiele:
das Gläschen Wein, Schnaps wird dich nicht gleich umschmeißen (= betrunken machen)
ihn kann so leicht nichts umschmeißen (= aus der Fassung bringen)
mich hat's geradezu umgeschmissen, als ich das hörte
diese Sache hat den ganzen Plan, unser Programm umgeschmissen (= umgestoßen)

Thesaurus

Synonymgruppe
umkippen · ↗umstoßen · ↗umstürzen · ↗umwerfen  ●  umschmeißen  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die schmeißen ihr Programm so oft um, und keiner sagt es mir.
Der Tagesspiegel, 29.09.2002
Ich schmeiße nicht mein Leben von heute auf morgen komplett um.
Bild, 26.03.2001
Wie sich das jetzt endlich durch einen beiläufigen Satz herausstellte, waren die Kinder einfach umgeschmissen.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 663
Die drei Seiten oder vielleicht vier können wir noch bis Mittag umschmeißen.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 196
Wenn er plötzlich hustet, aussetzt, schmeißt er die ganze Rechnung um.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 90
Zitationshilfe
„umschmeißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/umschmeißen>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umschmeicheln
Umschluss
umschlottern
Umschlingung
umschlingen
umschmelzen
Umschmelzung
umschmieden
Umschmiss
umschnallen