umherwandern

GrammatikVerb
Worttrennungum-her-wan-dern (computergeneriert)
Wortzerlegungumher-wandern

Thesaurus

Synonymgruppe
umherwandern  ●  ↗(sich) herumtreiben  ugs. · ↗zigeunern  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge Blick Oberfläche Zimmer ruhelos stundenlang suchend unruhig wandern ziellos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umherwandern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier seinen Toast zu buttern und dabei mit den Augen in dem kleinen Garten auf der Rückseite des Hauses umherzuwandern ist ein Genuss.
Die Zeit, 16.08.2004, Nr. 33
Statt dessen wandert er darin fast parallel zur Oberfläche umher.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.1997
Häufig wandern Vater und Mutter gemeinsam mit ihren Kindern wochenlang umher.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 55
Lange mußten sie so umherwandern und suchen, kreuz und quer.
Salten, Felix: Bambi, Frankfurt a. M.: Fischer 1956 [1923], S. 113
Unruhig begann er umherzuwandern, er schien nach einem Ausweg zu suchen.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 85
Zitationshilfe
„umherwandern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/umherwandern>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umherwandeln
umhervagabundieren
umhertummeln
umhertrippeln
umhertreiben
umherwaten
umherwirbeln
umherziehen
umheucheln
umhin