tugendsam

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtu-gend-sam (computergeneriert)
WortzerlegungTugend-sam
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltet tugendhaft
Beispiele:
ein tugendsames Leben
tugendsam sein
Teresa kehrte gerne die tugendsame Ehefrau heraus [FürnbergMozart-Novelle10]

Thesaurus

Synonymgruppe
anständig · ↗gesittet · ↗moralisch · ↗rein · ↗sittsam · ↗standhaft · ↗tugendhaft · tugendsam · ↗züchtig  ●  ↗moralinsauer  geh., abwertend · ↗moralistisch (oft abwertend)  geh. · ↗ordentlich  ugs. · ↗vernünftig  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er muss überdies stets tugendsam gelebt haben, in heroischer Weise tugendsam.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2003
Schneider meint, Neid sei keine Übertreibung eines eigentlich tugendsamen Verhaltens.
Die Welt, 22.11.1999
Wer sich aber tugendsam verhält, der hat in den meisten Fällen gar nichts davon.
Die Zeit, 23.01.2012, Nr. 04
Daß manche Dame tugendsam mit scheuen Augenlidern zur Unzeit in die Wochen kam - das wundert manchen Biedern.
Tucholsky, Kurt: Vorsicht bei Gesprächen! In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920], S. 22286
Zweitens durfte sie sich als Urheberin von Unheil und Verwirrung auf einmal als ein höchst brauchbares und tugendsames Mitglied der Ordnungswelt fühlen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 126
Zitationshilfe
„tugendsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/tugendsam>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tugendrichter
tugendrein
tugendreich
Tugendpedant
Tugendmoppel
Tugendschwätzer
Tugendstrenge
Tugendsystem
Tugendterror
Tugendübung