todwund

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtod-wund (computergeneriert)
WortzerlegungTodwund
eWDG, 1976

Bedeutung

so schwer verletzt, dass der Tod als Folge zu erwarten ist
Beispiel:
ein todwundes Tier
bildlich
Beispiel:
Der große Hallenbau des Hauptbahnhofs lag todwund da, wie von Bestien zerzaust und zerrissen [BredelEnkel665]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über acht Stunden schleppt uns jetzt das todwunde Tier über die See.
konkret, 1983
Aber endlich gegen 1 Uhr waren wir mit unserer armen, todwunden Last im Graben.
Brief von Martin Müller vom 19.03.1916. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1916], S. 177
Er sah den Delinquenten nur mit dem Blick eines todwunden Rehs an, dann setzte er seinen Weg fort.
Die Zeit, 18.03.1948, Nr. 12
Der alte Lehmann brachte dies zuwege und erlöste das todwunde Tier mit der Pistole.
Der Tagesspiegel, 23.02.2003
Sie kam an die Stelle, wie seine braunen Kameraden leise an der offenen Tür vorbeizogen, um den todwunden Führer noch einmal zu sehen.
Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6735
Zitationshilfe
„todwund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/todwund>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
todunglücklich
todtraurig
Todsünde
todsterbenskrank
todsicher
Toeloop
töff
töff, töff
Toffee
Toffel