theatralisieren

Worttrennungthe-at-ra-li-sie-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungtheatralisch-isieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich dramatisieren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie theatralisiert Wünsche, die gegen die Majoritätskultur gerichtet sind und von keinem Verständigungsdiskurs gezähmt werden wollen.
Die Zeit, 20.05.2002, Nr. 20
Während Wagner die Politik im Gesamtkunstwerk überbieten und schließlich aufheben wollte, ästhetisierte und theatralisierte Hitler die Politik.
Die Welt, 26.07.1999
Walser "theatralisierte" mit diesem Krähwinkel-Stück die politische Theatralisierung der deutschen "Vergangenheitsbewältigung".
Die Welt, 30.07.2005
Angermeier lacht verärgert, während er erzählt, wie Schlachtfelder einfach verlegt werden und vermeintlich historische Dialoge, mit großem Aufwand theatralisiert, Geschichte vortäuschen, verzerren.
Die Zeit, 11.08.1989, Nr. 33
Nicholas Hytners Inszenierung ist schnell, scharf, witzig, die Schauspieler eignen sich die Charakteristika ihrer Vorbilder an und theatralisieren sie.
Der Tagesspiegel, 16.09.2004
Zitationshilfe
„theatralisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/theatralisieren>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
theatralisch
Theatraliker
Theatralik
Theatiner
Theaterzirkel
Theatralität
Theismus
Theist
theistisch
Theka