surren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungsur-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›surren‹ als Letztglied: ↗davonsurren · ↗umhersurren · ↗vorübersurren
 ·  mit ›surren‹ als Grundform: ↗Gesurr · ↗Gesurre
eWDG, 1976

Bedeutung

feine, dunkle, zitternde Töne von sich geben
Beispiele:
Käfer, Libellen surren
das Surren der Kameras, Motoren, eines Ventilators
das surrende Geräusch des elektrischen Rasierapparates, Bohrers
Es ist ganz still im Haus, nur die Fliegen ... surren und summen [FalladaBauern336]
Ein Flieger surrte hoch über ihnen [AichingerHoffnung40]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

surren · sirren
surren Vb. ‘schwirrend brummen’ (von Insekten), ‘scharf, metallisch tönen’ (von Maschinenrädern, Flugzeugen), ein seit dem 17. Jh. bezeugtes, doch wohl älteres lautmalendes Verb, vgl. mnd. surringe ‘das Murren’, schwed. surra ‘summen, schnurren, schwirren’, das an die unter ↗Schwarm und ↗schwirren (s. d.) genannte Schallwurzel ie. *su̯er-, *sur- ‘surren’ anzuschließen ist; vgl. lat. susurrāre ‘zischen, flüstern, summen’. Daneben für hellere, feinere Töne die gleichfalls lautmalende Abwandlung sirren Vb. ‘hell und scharf klingen, schwirrend tönen’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
brummen · ↗schnurren · ↗sirren · ↗summen · surren
Oberbegriffe
  • Laute von sich geben
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Synonymgruppe
flattern · ↗schwirren · ↗strudeln · surren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Camcorder Elektromotor Fax-Gerät Faxgerät Fernsehkamera Filmkamera Gabelstapler Kamera Klimaanlage Libelle Lift Lüfter Mücke Nähmaschine Projektor Rasenmäher Schlepplift Spinnrad TV-Kamera Türöffner Ventilator Videokamera herumsurren klicken leise los schnurren summen umher umsurren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›surren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in dem kleinen Raum surrt die Luft vor Technik, die nicht gestört werden darf.
Der Tagesspiegel, 03.08.2001
Zwei Tage später kam ein Auto die Straße entlang gesurrt.
Renn, Ludwig: Schlachtfeld. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 326
Da bewegte sie sich, offenbar durch sein plötzliches Erstarren veranlaßt, und es surrte wieder laut und deutlich.
C't, 1995, Nr. 2
Man hörte surren, hörte in sehr weiter Ferne viel schießen, aber sonst geschah nichts.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 148
Während ich aß und trank, surrten die Flieger ziemlich tief.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 6
Zitationshilfe
„surren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/surren>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Surrealität
surrealistisch
Surrealist
Surrealismus
surreal
Surrogat
Surrogation
Surrogatmutter
Surround-Sound
Surroundsound