sturmreif

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungsturm-reif (computergeneriert)
WortzerlegungSturm-reif
eWDG, 1976

Bedeutung

reif zum Erstürmen
Beispiele:
eine sturmreife Festung
eine Festung sturmreif schießen

Thesaurus

Synonymgruppe
sturmreif · sturmreif geschossen · wehrlos ausgeliefert
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

geschossen schießen schossen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sturmreif‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um das belagerte Unternehmen sturmreif zu schießen, muss nicht nur einmal nachgebessert werden.
Die Welt, 27.01.2004
Dank einer neuen deutsch-französischen Verständigung scheinen sie den Pakt für sturmreif zu halten.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2003
Und wenn eine Betriebsfestung erst einmal genommen worden ist, werden auch die anderen bald sturmreif sein.
Die Zeit, 04.09.1970, Nr. 36
Es geht eben nicht darum, dass Teile der Presse ihn sturmreif schießen, dass die Opposition sich der Mitarbeit verweigert und stattdessen Untersuchungsausschüsse einsetzt.
Der Tagesspiegel, 19.11.2002
Auf die Ablehnung hin versuchten die Angreifer erneut mit Handgranaten und Maschinengewehren den Bahnhof sturmreif zu machen.
Kreuz-Zeitung, 09.01.1919
Zitationshilfe
„sturmreif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/sturmreif>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sturmpartner
Sturmpanzer
Sturmnacht
Sturmmöwe
Sturmmaske
Sturmreihe
Sturmriemen
Sturmschaden
Sturmschritt
sturmschwach