stringent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstrin-gent (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich aufgrund der Folgerichtigkeit sehr einleuchtend, überzeugend; logisch zwingend, schlüssig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stringent · Stringenz
stringent Adj. ‘bündig, überzeugend, zwingend’, gelehrte Entlehnung (18. Jh.) von lat. stringēns (Genitiv stringentis) ‘zusammenfassend’, Part. Präs. von lat. stringere ‘schnüren, zusammenbinden, (in der Rede) zusammenfassen, (ab)streifen’, (s. ↗strikt). Stringenz f. ‘Schlüssigkeit’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
bündig · ↗durchgängig · stringent
Synonymgruppe
denkrichtig · ↗folgerichtig · ↗kohärent · ↗konsequent · ↗logisch · ↗schlüssig · ↗stichhaltig · ↗stimmig · stringent · ↗triftig · ↗widerspruchsfrei · ↗zwingend · ↗überzeugend  ●  ↗folgerecht  veraltend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Argumentation Auslegung Beweis Beweisführung Dramaturgie Erzählen Erzählung Gedankenführung Handlung Interpretation Konzept Konzeption Kostenmanagement Lebenslauf Logik Plot Strategie Umsetzung argumentieren dramaturgisch durchziehen erzählt formuliert geschlossen halbwegs konsequent logisch schlüssig wenig weniger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stringent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch komfortable Mehrheiten führen nicht automatisch zu einer stringenten Politik.
Die Zeit, 06.09.2010, Nr. 36
Dennoch war man der DEFA nicht so stringent verpflichtet, dass Filme um jeden Preis ihr Geld auch wieder einspielen mussten.
Der Tagesspiegel, 29.07.2004
Mit dieser Einschränkung ist es gestattet, von einem unumgänglichen, stringenten D. zu sprechen.
Miskotte, K. H.: Determinismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 21484
So ist es nicht Ziel, eine stringente, im Detail fundierte Entwicklungsdarstellung zu geben.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 7
Stilwandel vollzog sich noch viel weniger als sonst in einer stringenten Stilentelechie, sondern v. a. in der fortwährenden Erweiterung der verfügbaren Mittel.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 35304
Zitationshilfe
„stringent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/stringent>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stringendo
String
Striktur
Striktion
Striktheit
Stringenz
Stringer
stringieren
Stringregal
Stringtanga