strenggläubig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstreng-gläu-big
Wortzerlegungstrenggläubig
Rechtschreibregeln§ 36 (1.5)
Wortbildung mit ›strenggläubig‹ als Erstglied: ↗Strenggläubigkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

Religion sich streng an die Vorschrift des Glaubens haltend, sehr fromm
Beispiele:
ein strenggläubiger Katholik, Jude
sie hatte eine strenggläubige Mutter, stammte aus einem strenggläubigen Elternhaus

Thesaurus

Synonymgruppe
orthodox · ↗rechtgläubig · streng religiös · strenggläubig  ●  allein im Besitz der wahren Lehre  variabel
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baptist Calvinist Christ Christin Elter Familie Familienvater Gemeinde Jude Jugendliche Jüdin Katholik Katholikin Lutheraner Methodist Mormone Moslem Muslim Muslime Muslimin Protestant Vater

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›strenggläubig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die strenggläubige orthodoxe Kirche erlaubt ihren Priestern die Ehe.
Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14
Die Männer waren jung, im Schnitt 22 Jahre alt, allein stehend und strenggläubige Moslems.
Der Tagesspiegel, 01.10.2001
Für den strenggläubigen Moslem verstoßen Frauen, die Theater spielen, gegen die Gesetze des Islam.
Bild, 19.09.2000
Der Vater benahm sich in allen Religionswirren als strenggläubiger Lutheraner.
Reimann, Margarete: Froberger (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 26169
Er erhielt den Namen Gotthold Ephraim und wurde das Sorgenkind seines strenggläubigen Vaters.
Neue deutsche Literatur, 1954, Nr. 1, Bd. 2
Zitationshilfe
„strenggläubig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/strenggläubig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
strenggenommen
strengen
Strenge
streng nehmen
streng genommen
Strenggläubigkeit
strengnehmen
strengstens
Strenuität
strenzen