stoisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungsto-isch (computergeneriert)
GrundformStoiker
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stoisch · Stoiker · Stoizismus
stoisch Adj. ‘die Philosophie der Stoa betreffend’ (15. Jh.), ‘selbstbeherrscht’, daher auch ‘unerschütterlich, gleichmütig’ (17. Jh.), aus lat. stōicus, griech. stōïkós (στωϊκός) ‘die Philosophie der Stoa betreffend, zu ihr gehörig’, substantiviert ‘Stoiker’, abgeleitet von griech. stoá (στοά) bzw. stōïá (στωϊά) ‘Säule, Pfeiler, Säulenhalle, Säulengang’ bzw. der danach (Stoa) benannten, von Zenon und Kition um 308 v. u. Z. zu Athen in der Säulenhalle poikílē (‘buntbemalte’) stoá gegründeten Philosophenschule, deren Philosophie von ihren Anhängern unerschütterlichen Gleichmut der Seele in allen Situationen des Lebens verlangt. Stoiker m. ‘Anhänger und Vertreter der Stoa, gleichmütiger, unerschütterlicher Mensch’ (17. Jh.; bereits im 15. Jh. lat. Stōicus in dt. Texten). Stoizismus m. ‘Lehre und Weltanschauung der Stoa, Gleichmut, Unerschütterlichkeit’ (18. Jh.); vgl. frz. stoïcisme (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
gefasst · ↗gleichmütig · ↗kaltblütig · ↗kühl · ↗nervenstark · nicht aus der Ruhe zu bringen · ↗ruhig · ↗seelenruhig · stoisch · ↗unaufgeregt · ↗unerschütterlich · ↗ungerührt  ●  ohne mit der Wimper zu zucken  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
gleichmütig · ↗lapidar · stoisch · ↗trocken · ↗ungerührt
Assoziationen
  • kaltschnäuzig · ↗knochentrocken · ↗unbeeindruckt · ↗ungerührt  ●  kurz und schmerzlos  fig.
  • (so leicht) nicht zu erschüttern · ↗dickfellig · ↗seelenruhig · ↗unbeeindruckt · ↗ungerührt  ●  (jemanden) bringt so schnell nichts aus der Ruhe  floskelhaft · (so leicht) nicht aus der Ruhe zu bringen  Hauptform
  • (durch etwas) nicht zu erschüttern (sein) · (sich) durch etwas nicht beeindrucken lassen · (sich) durch etwas nicht tangieren lassen · (sich) durch nichts erschüttern lassen · (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen · eiskalt bleiben · eiskalt reagieren · gleichgültig reagieren · unbeeindruckt reagieren  ●  ruhig Blut bewahren  ugs.
  • abgeklärt (sein) · erhaben sein (über) · kann nichts (mehr) erschüttern · nicht (so) leicht zu beeindrucken · unter jemandes Würde (sein) · über den Dingen stehen  ●  Was juckt es die deutsche Eiche, wenn sich ein Wildschwein an ihr reibt.  Sprichwort, variabel · in sich ruhen  fig. · ↗cool (sein)  ugs. · drüber stehen  ugs.
  • klaglos · ohne Beschwerden · ohne Klage · ohne Murren · ohne sich zu beschweren
  • Hohn · ↗Häme · ↗Sarkasmus · ↗Verspottung · beißender Spott · bissige Bemerkung · sarkastische Bemerkung · ätzender Spott
  • (mit) ausdruckslosem Gesicht · (sich) nichts anmerken lassen · kein Miene verziehen · mit unbeweger Miene

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beharrlichkeit Durchhaltevermögen Ethik Fatalismus Festhalten Gedankengut Geduld Gelassenheit Gemütsruhe Geradeauslauf Gesichtsausdruck Gleichgültigkeit Gleichmut Killer Lehre Miene Naturrecht Philosoph Philosophie Resignation Ruhe Unbeirrbarkeit Unerschütterlichkeit aussitzen epikureisch ertragen geradezu neuplatonisch platonisch scheinbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stoisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Politiker fordern weiter stoisch, dass mit Asse Schluss sein muss.
Die Zeit, 21.01.2013, Nr. 03
Von Probe zu Probe strebte er, fast stoisch, zielgerichtet auf diesen Moment zu.
Der Tagesspiegel, 08.05.2001
Ich mußte mich enorm beherrschen, nicht den Takt mitzuklatschen und meine stoische Haltung zu bewahren.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 954
Immer wieder betont wird ihre Nähe zur stoischen Philosophie und ihre allgemeine lebensphilosophische Ausrichtung.
Keßler, Bernd H.: Rational-emotive Therapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 17873
Kurt vergipste mit stoischem Gleichmut die Löcher in den Wänden.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 237
Zitationshilfe
„stoisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/stoisch>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoiker
Stoichedon
stöhnen
Stoffwechselstörung
Stoffwechselschlacke
Stoizismus
Stokes
Stola
Stolgebühren
Stolle