stocksteif

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstock-steif (computergeneriert)
Wortzerlegungstock-steif
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiele:
sie saß immer stocksteif (= übertrieben aufrecht und unbeweglich) am Tisch
vor Schrecken stocksteif dastehen

Thesaurus

Synonymgruppe
aufrecht · ↗gerade · ↗kerzengerade · ↗pfeilgerade · ↗schnurgerade · stocksteif
Synonymgruppe
steif wie ein Stock · stocksteif · ↗ungelenk · verspannt  ●  (als wenn er/sie einen) Stock im Arsch (hätte)  derb · ↗bocksteif  ugs. · ↗stakig  ugs., regional · ↗staksig  ugs. · wie der Storch im Salat  ugs. · wie ein Storch im Salat  ugs. · wie ein Stück Holz  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rücken dasitzen dastehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stocksteif‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stocksteif sitzt du da, etwas zwingt dich, die Luft anzuhalten.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 50
So stocksteif sah der alte Graf Moor noch nie aus.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2004
Als Jörg merkte, daß es aussichtlos ist, saß er stocksteif da.
Bild, 03.12.1998
Er ging unter, kam hoch und legte sich sofort stocksteif auf den Rücken.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 172
Damals konnte sie sich nur noch an sich selbst halten, stocksteif im freien Raum, um nicht von der Übermacht des NichtVorhandenseins erdrückt zu werden.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 100
Zitationshilfe
„stocksteif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/stocksteif>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stockspitze
stocksolide
Stockschwämmchen
Stockschnupfen
Stockschlagen
stockstill
Stockstrafe
Stockstriemen
stockstumm
Stocktanz