sportfreundlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungsport-freund-lich
WortzerlegungSport-freundlich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

dem Sport wohlwollend gegenüberstehend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeber

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sportfreundlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der sonst so sportfreundliche Wettergott der Bundesstadt verhielt sich an diesem Tag ausgesprochen griesgrämig.
Neue Zürcher Zeitung (Fernausgabe), 06.07.1954
Ganz ohne Reibereien werden die sportfreundlichen Neuerungen an TU und LMU wohl nicht akzeptiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.2002
Auf kommunaler wie auf höherer Ebene haben sie die gute Gelegenheit genutzt, das eigene sportfreundliche Profil hervorzukehren.
Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23
Die Kirche weiß das, und da sie sportfreundlich ist, sollte sie dafür Sorge tragen, daß genügend Spiel- und Sportplätze angelegt werden.
Die Zeit, 03.04.1952, Nr. 14
Doch Schwierigkeiten mit Sendezeiten durch den nicht gerade sportfreundlichen Regional-Sender SFB ließen die Riders-Tour für 2002 abspringen.
Bild, 08.03.2002
Zitationshilfe
„sportfreundlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/sportfreundlich>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sportfreundin
Sportfreund
sportfreudig
Sportforum
Sportförderung
Sportfunk
Sportfunktionär
Sportgeist
Sportgemeinschaft
Sportgerät