spitzbärtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungspitz-bär-tig
GrundformSpitzbart
eWDG, 1976

Bedeutung

mit einem Spitzbart
Beispiele:
ein spitzbärtiges Kinn, Gesicht
der spitzbärtige Herr B

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist um die 60, ein spitzbärtiger, ergrauter, lebenslustiger Mensch.
Die Welt, 08.10.2005
Auch in der Partei hat der spitzbärtige Feldmarschall für seinen neuen Kurs Kritik geerntet.
Der Spiegel, 11.02.1985
Im Publikum klatschte ein spitzbärtiger Mitarbeiter vom Bundesamt für Migration.
Die Zeit, 15.03.2006, Nr. 11
Rechts über einem nutzlosen Kamin, vor das ein Gitter gestellt ist, hängt das Porträt eines spitzbärtigen alten Mannes in schwerem Goldrahmen.
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker, Zürich: Arche 1962, S. 9
Lepsius unterscheidet ferner einen kleinen spindeldürren Alten, der eine nervöse Krankheit haben muß, da sein spitzbärtiges Gesicht dann und wann von Zuckungen befallen wird.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 165
Zitationshilfe
„spitzbärtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/spitzbärtig>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spitzbart
Spitzahorn
Spitz
Spitalsabteilung
spitalreif
Spitzbauch
spitzbäuchig
spitzbedacht
Spitzbein
spitzbekommen