sinnbildlich

GrammatikAdjektiv · Komparativ: sinnbildlicher · Superlativ: am sinnbildlichsten, Steigerung selten
Aussprache
Worttrennungsinn-bild-lich
WortzerlegungSinnbild-lich
eWDG, 1976 und DWDS, 2017

Bedeutung

einen abstrakten Begriff oder größeren Zusammenhang anschaulich darstellend Quelle: DWDS, 2017; symbolisch Quelle: DWDS, 2017
Beispiele:
das war nur sinnbildlich gemeint
Jedes empfing […] einen Kuß von der Mutter, zuerst einen wirklichen, sodann, in Form eines runden Honigplätzchens, einen sinnbildlichen [CarossaJahr296]
Der prominenteste und sinnbildlichste Leidtragende der Entwicklung in der Tierwelt ist mit Sicherheit der Orang-Utan. [Der Standard, 09.12.2010] ungewöhnl.

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
allegorisch · bildlich · ↗gleichnishaft · im Gleichnis (ausdrücken) · im übertragenen Sinn · ↗metaphorisch · ↗parabolisch · ↗sinnbildhaft · sinnbildlich  ●  ↗symbolisch  Hauptform · (als) zweite Bedeutungsebene  geh. · mit Verweischarakter  geh. · ↗zeichenhaft  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdruck Bedeutung Darstellung Gestalt fast geradezu

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sinnbildlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht wollte er den andern sinnbildlich vorführen, daß er die Glut mit bloßen Händen greifen könne, ohne versengt zu werden.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 128
Sie kann nicht durch sinnbildliche Handlungen oder Worte beschwichtigt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Und dennoch fragt sich wohl jeder, warum diese längst sinnbildlich gewordenen Qualen nun so detailversessen dargestellt werden müssen.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2004
Was Riehl »schlicht« nennt, ist ebenso sinnbildlich gemeint wie das Wort »Haus«.
Valentin, Erich: Hausmusik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 8507
Dieselbe Frage, anders formuliert, berührt die sinnbildliche Tragfähigkeit der Inhalte dieses modernen Lebens.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 1
Zitationshilfe
„sinnbildlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/sinnbildlich>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sinnbildhaft
Sinnbild
Sinnbezug
Sinnbezirk
sinnbetörend
Sinnbildung
Sinndeutung
Sinndimension
Sinnebene
sinneberaubend