schwertun

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungschwer-tun (computergeneriert)
Wortzerlegungschwertun
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
eWDG, 1976

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich sich (mit etw.) schwertun, schwer tunsich mit etw. abmühen, etw. nur mit Mühe bewältigen
Beispiele:
sich mit dem Lernen schwertun, schwer tun
mancher tut sich schwer, wenn er sich von einem solchen Vorurteil lösen muss
selbst routinierte Köchinnen tun sich schwer, ein abgelagertes Stück vom jungen Ochsen von einem frischen Stück einer alten Kuh zu unterscheiden [Tageszeitung1958]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) nicht leichtfallen · ↗(jemandem) schwerfallen · ↗(sich) abmühen · (sich) schwertun (mit) · Probleme haben (mit / bei) · seine liebe Not haben (mit)
Assoziationen
  • (seine / ihre) ganze Energie einsetzen · (sich) (echt) bemühen (um) · (sich) (richtig) Mühe geben · ↗(sich) (richtig) reinhängen · (sich) alle Mühe geben · (sich) große Mühe geben · (sich) voll reinhängen · Einsatz zeigen · Engagement erkennen lassen · Engagement zeigen · alle Kraft aufbieten · alle Kräfte aufbieten · alle Register ziehen · alles daransetzen · mit ganzem Herzen dabei sein · sein Bestes geben · vollen Einsatz zeigen  ●  ↗(sich) anstrengen  Hauptform · (sich) ins Geschirr legen  fig., veraltend · (sich) Arme und Beine ausreißen  ugs., fig. · (sich) auf die Hinterbeine stellen  ugs., fig. · ↗(sich) dahinterklemmen  ugs. · (sich) den Arsch aufreißen  derb · (sich) in die Sielen legen  ugs. · (sich) ins Zeug legen  ugs. · ↗(sich) reinknien  ugs. · Gas geben  ugs. · ↗powern  ugs. · ↗ranklotzen  ugs. · reinklotzen  ugs. · tun, was man kann  ugs.
  • (echtes) Engagement erkennen lassen · (echtes) Engagement zeigen · ↗(sich) (richtig) reinhängen · ↗(sich) anstrengen · (sich) voll einbringen · (sich) voll reinhängen · Einsatz zeigen · mit ganzem Herzen dabei sein · sein Bestes geben  ●  (sich) (richtig) Mühe geben  Hauptform
  • (sich) dumm anstellen · (sich) ungeschickt verhalten
  • (bei jemandem) fällt der Groschen in Pfennigen · ↗Spätzünder · ↗begriffsstutzig (sein) · keine schnelle Auffassungsgabe haben  ●  (ein) Brett vor dem Kopf haben  ugs. · (eine) lange Leitung haben  ugs. · ↗(geradezu ein) Blitzmerker  ugs., ironisch · (sich) dumm anstellen  ugs. · auf der Leitung stehen  ugs. · eine Ladehemmung haben  ugs., fig. · kein Blitzmerker  ugs. · nicht die hellste Birne im Kronleuchter  ugs., fig. · nicht die hellste Kerze auf der Torte  ugs., fig. · schwer von Begriff (sein)  ugs. · schwer von Kapee (sein)  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte sich zunächst schwergetan mit der Entscheidung ihres Mannes, Alis Organe zu spenden.
Die Zeit, 28.11.1997, Nr. 49
Nicht nur jene sind dort zu treffen, die sich beruflich schwertun oder Heimweh haben.
Der Spiegel, 28.10.1985
Er habe sich besonders schwergetan, dem wachsenden Druck auf eine Demokratisierung nachzugeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Spätestens hier taucht die Frage nach der Medienwirkung auf - ein kitzliges Gebiet, mit dem sich alle Wissenschaftler schwertun.
o. A.: Achten Sie auf Trendwenden! In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Wer von der "Realität" den Schaden hat, der muß sich schwertun, gegen sie eine gute Figur zu machen.
o. A.: DAS DEUTSCHE VOLK: DER ARSCH DER NATION. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]
Zitationshilfe
„schwertun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schwertun>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwertträger
Schwerttanz
Schwertstreich
Schwertschlucker
Schwertransport
Schwertwal
Schwerverbrecher
schwerverdaulich
Schwerverkehr
Schwerverkehrsabgabe