schweinemäßig

Worttrennungschwei-ne-mä-ßig
Wortzerlegungschweine--mäßig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

derb sehr schlecht, miserabel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht geradezu schweinemäßig ungerecht zu in der Welt, das ist wahr.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998
Unvergessen ist sein Verhalten, denn Ludwig konnte zwar schweinemäßig grunzen, benahm sich ansonsten aber eher wie ein Hund.
Der Tagesspiegel, 28.07.2004
Aber leider überfordern die meisten die Zielgruppe der Siebenjährigen schweinemäßig.
C't, 2000, Nr. 21
Die Aggressionen, die in Form von Höreranrufen 1951 gegen diesen »schweinemäßigen Mist« ausbrachen, sind ein Dokument.
Die Zeit, 05.01.2007, Nr. 08
Auch die Entfernung dieser schweinemäßig festhaftenden Sticker gehörte in gewisser Weise noch zum Finnland-Sauna-Effekt.
Die Zeit, 08.07.1994, Nr. 28
Zitationshilfe
„schweinemäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schweinemäßig>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweinelende
Schweinelendchen
Schweineleber
Schweinelaus
Schweinekotelett
Schweinemast
Schweinemästerei
Schweinemedaillon
Schweineniere
Schweineohr