schnieke

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschnie-ke (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

berlinisch, umgangssprachlich schick, schnittig, elegant
Beispiele:
ein schnieker junger Mann
sie besitzt einen schnieken Lederkoffer
Erst mal schnieke einpuppen für den Abend [DöblinAlexanderpl.226]
salopp großartig, fein, prima
Beispiel:
das wäre schnieke, eine schnieke Sache
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schnieke Adj. ‘schmuck, hübsch, elegant’ (berlin.), im Vokalismus wohl angelehnt an ↗schniegeln, geschniegelt (s. d.), nach nd. snicker, snügger ‘munter, zierlich’; vgl. (umlautlos) nl. snugger ‘gescheit’, engl. snug ‘behaglich, angenehm’. Herkunft unklar.

Thesaurus

Synonymgruppe
chic · ↗elegant · ↗fesch · ↗flott · ↗kleidsam · ↗modisch · ↗schick · ↗schmissig · ↗schmuck · ↗schnittig  ●  ↗frech  fig. · ↗cool  ugs. · ↗geil  ugs. · ↗schnatz  ugs., regional · schnieke  ugs., berlinerisch · ↗stylish  fachspr., werbesprachlich · ↗todchic (Verstärkung)  ugs. · ↗todschick (Verstärkung)  ugs.
Assoziationen
  • (perfekt) gestylt · durchgestylt · herausgeputzt · ↗piekfein  ●  (schwer) in Schale  ugs. · aufgebrezelt  ugs. · aufgedonnert  ugs. · aufgetakelt  ugs. · ↗geschniegelt  ugs. · geschniegelt und gebügelt  ugs. · geschniegelt und gestriegelt  ugs. · in Kluft  ugs. · wie ein Pfingstochse  ugs. · wie ein Zirkuspferd  ugs.
  • (die) Mode sein · Konjunktur haben(d) · Szene... · ↗aktuell · dem Zeitgeist entsprechend · ↗gefragt · im Trend liegen(d)  ●  (...) ist das neue (...; ist der / die neue ...)  Jargon, floskelhaft · zum guten Ton gehören(d)  fig. · (voll) im Trend  ugs. · ↗Kult  ugs. · ↗angesagt  ugs. · ↗en vogue  geh., franz. · ↗hip  ugs. · hoch im Kurs stehen  ugs. · im Schwange (sein)  geh. · ↗in (betont, Emphase)  ugs., engl. · in Mode  ugs., Hauptform · ↗kultig  ugs. · ↗sexy  ugs., fig. · ↗trendig  ugs. · ↗trendy  ugs.
  • ausgehfertig · ↗stadtfein
Antonyme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sah schnieke aus, adrett, wie aus dem Ei gepellt.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2004
Aber schnieke ist die Ausstattung, auch wenn das Ausstellen der Rechnung jetzt 20 Minuten dauert, also viermal so lange wie die eigentlich Reparatur.
Der Tagesspiegel, 01.09.2002
Dieser Mann ist hochzufrieden mit seinem schnieken Gebäude, seiner Position, seinem Lebensweg, mit sich.
Die Zeit, 11.09.1992, Nr. 38
Aber die ist auch wirklich schnieke, prima, eins a, so was stand noch nicht drin in seinem Kochbuch.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 262
Hinter der von den Lastern gesprungenen und weitermarschierenden Infanterie rückte der Troß der Roten Armee heran, und so schnieke die Tete, so schäbig der Train.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 93
Zitationshilfe
„schnieke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/schnieke>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schniegeln
Schniefnase
schniefen
Schniedelwutz
Schniedel
Schniepel
Schnip
Schniposa
Schnipp
Schnippchen